Newsticker
SPD, Grüne und FDP gehen harmonisch in Koalitionsgespräche
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Augsburg: Anwohner fürchten um ihre Häuser: Hoffnung im Konflikt in Kriegshaber

Augsburg
18.09.2019

Anwohner fürchten um ihre Häuser: Hoffnung im Konflikt in Kriegshaber

Müssen sie bald aus ihren eigenen Häusern ausziehen? (Von links) Lothar Spangler, Manuela Locker, Frieda Siemes, Roman und Simona Pucko.
Foto: Klaus Rainer Krieger

Plus Mehrere Familien in Augsburg fürchten, dass sie sich ihre Häuser bald nicht mehr leisten können. Doch nun kommt Bewegung in den Konflikt in Kriegshaber.

In den Konflikt zwischen Bewohnern der Heimstätten-Siedlung in Kriegshaber und dem Freistaat wegen der auslaufenden Erbbaurechte scheint Bewegung zu kommen: Nachdem unsere Redaktion darüber berichtet hatte, dass die Bewohner knapp zwei Jahre vor Auslaufen der Erbpachtverträge ihrer Grundstücke noch keine Information vom Freistaat darüber haben, wie es weitergeht, wollen Bauminister Hans Reichhart und Bürgermeisterin Eva Weber (beide CSU) die Betroffenen kontaktieren. „Ziel muss sein, eine in Zeiten von Wohnraumknappheit gute Lösung für die Betroffenen zu finden“, so Weber auf Anfrage.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

18.09.2019

Das hat eine Erbpacht so an sich. Nach einer vorher festgelegten Zeit endet diese. So wie alles im Preis gestiegen ist wird auch diese mit großer Wahrscheinlichkeit steigen. Siehe z.B. die Bestattungsgebühren. Auch da wird einem nicht geholfen. Da muss man sich schlicht und ergreifend darauf vorbereiten. Mehr Selbstverantwortung an den Tag legen.

Permalink
18.09.2019

Jammert man laut genug bekommt man anscheinend eine Extrawurst gebraten. Find ich nicht richtig.

Permalink