Newsticker
RKI registriert 1455 Corona-Neuinfektionen – Inzidenz bei 13,2
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Augsburg: Auch 1000 neue Wohnungen reichen nicht

Augsburg
18.08.2014

Auch 1000 neue Wohnungen reichen nicht

Die alleinerziehende Mutter Olga Georgopoulou sucht seit Monaten verzweifelt nach einer bezahlbaren Wohnung.
2 Bilder
Die alleinerziehende Mutter Olga Georgopoulou sucht seit Monaten verzweifelt nach einer bezahlbaren Wohnung.
Foto: Peter Fastl

Für Augsburger mit Kindern oder wenig Geld fehlt das Angebot. Bis Hilfen von der Stadt greifen, ist es aber für die zweifache Mutter Olga Georgopoulou zu spät.

Rund 147.000 Wohnungen stehen den 278.500 Augsburgern zur Verfügung. Jedes Jahr kommen 1000 dazu, 2013 waren es sogar 1500. Trotzdem hat sich Sozialreferent Stefan Kiefer das Thema Wohnen (vor allem: bezahlbares Wohnen) ganz oben auf seine Agenda geschrieben. Er weiß: „Für viele ist die Lage angespannt, für Teile der Bevölkerung ist es extrem schwierig.“ Die Durchschnitts-Quadratmeter-Miete liegt um die acht Euro (plus Energie- und Nebenkosten), das können sich viele nicht leisten.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.