Newsticker
Corona-Inzidenz in Deutschland steigt weiter
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Augsburg: Augsburg kündigt nach Ärger in der Maxstraße intensive Kontrollen an

Augsburg
17.06.2021

Augsburg kündigt nach Ärger in der Maxstraße intensive Kontrollen an

Der Verkauf von Getränken zum Mitnehmen ist von Donnerstag bis Sonntag in der Augsburger Innenstadt nur noch bis 22 Uhr erlaubt.
Foto: Annette Zoepf

Für Feiernde in der Augsburger Innenstadt gibt es am Wochenende strengere Regeln. Unter anderem wird das Glasverbot ausgeweitet. Stadt und Polizei wollen verstärkt kontrollieren.

Der große Andrang von Nachtschwärmern in der Innenstadt am vergangenen Wochenende hat die Stadt zu Einschränkungen für die Gastronomie veranlasst. Ab sofort dürfen donnerstags, freitags und samstags Getränke zum Mitnehmen nur noch bis 22 Uhr verkauft werden. Des Weiteren wird das zwischen 19 und 5 Uhr im Bereich der Innenstadt geltende Verbot von Glasflaschen auch auf den Bereich rund um die Ludwigstraße ausgeweitet, wo ebenfalls zahlreiche Lokale angesiedelt sind.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

18.06.2021

"Das beste Deutschland, das es je gab."

Tja - so kann man sich eben täuschen !

Die Frage ist doch :

Was soll es bringen , jetzt wieder zu "kontrollieren" .
Das gab es in der Vergangenheit ja auch schon und nach Abzug der Sicherheitskräfte ging es wieder los .

Allzulange können Kontrollen und Polizeipräsenz nicht wiederholt und aufrechterhalten werden .

Die Polizei hat ja noch andere Aufgaben - siehe Berlin .

Und dann beginnen wieder die Fußball-Ligen - wenn mit Zusehern, dann auch mit Polizei dabei .
Die Wahlen im Herbst und darum herum Demonstrationen (vielleicht auch gewalttätig) .

Dann noch so Einsätze wie bei den beiden blöden Rathausfassadenkletteren .
Oder an Tankstellen undundund ...

Wir haben früher auch gefeiert - am Wochenende , im Sommer auch öfters - in Beatclub und später Disco ! So wie die angeblich "tolle" Jugend heute aber nicht.
Zumal ich dieses "in großen Gruppen um Brunnen Herumstehen" sowieso nicht verstehe .

Permalink
17.06.2021

Na hoffentlich wird das auch durchgesetzt, es hat schon lange vor Corona kein Spaß mehr gemacht.
Auch wenn ich das jetzt leider sagen muss, es sind aber überwiegend immer die gleichen Personengruppen..... man muss nur endlich mal die Augen öffnen.

Permalink
18.06.2021

Sie meinen die Wertinger mit den grünen Socken? Die sind mir auch schon aufgefallen.

Permalink
18.06.2021

"Das beste Deutschland, das es je gab."
Zitat von Frank-Walter Steinmeier (SPD)

Permalink