Newsticker
Bundespolizei registriert 230.000 Verstöße gegen die Maskenpflicht in Zügen
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Augsburg: Augsburg läuft beim Firmenlauf gegen den Homeoffice-Blues an

Augsburg
08.09.2021

Augsburg läuft beim Firmenlauf gegen den Homeoffice-Blues an

Auch dieses Jahr findet der Augsburger Firmenlauf virtuell statt. Für die Teilnehmer soll sich dennoch ein Gemeinschaftserlebnis einstellen.
Foto: Silvio Wyszengrad (Archivbild)

Der Firmenlauf findet dieses Jahr wieder virtuell statt, ein Gemeinschaftserlebnis soll sich dennoch einstellen. Die Veranstalter haben mit einigem Aufwand dafür vorgesorgt.

Der zehnte M-net Firmenlauf wird am Mittwoch, 29. September, stattfinden. Auch dieses Jahr muss der gewohnte Massenstart an der Messe wegen der Pandemie entfallen. Das Rennen wird virtuell ausgetragen. Die Teilnehmer suchen sich allein oder mit einer Gruppe ihre Jogging- oder Walkingstrecke über 6,3 Kilometer selbst aus. Die Leistungen werden mit der Firmenlauf-App dokumentiert.

Wer möchte, kann auf seiner individuellen Runde reale Aktionspunkte im Augsburger Stadtgebiet ansteuern. Dies sind vom Veranstalter organisierte Verpflegungsstellen, Fotopoints, Musikgruppen und medizinische Stationen. Sofern der am 29. September geltende Infektionsschutz es erlaubt, können Firmen komplett oder teamweise auf ihrer eigenen Strecke antreten. "Somit fördert auch unser virtueller M-net Firmenlauf die für Unternehmen wichtigen Werte, wie Teamgeist, Kommunikation, Kollegialität und Gesundheit", erläutert Katja Mayer.

Firmenlauf-Organisatorin Katja Mayer.
Foto: Ruth Plössel

Sie organisiert mit ihrer km-Sport-Agentur seit 2012 diese größte schwäbische Breitensport-Veranstaltung. Eine Studie der saarländischen Hochschule für Technik und Wirtschaft hat es bewiesen: Die gemeinsame Vorbereitung und die Teilnahme an Firmenläufen fördern spürbar die Mitarbeitermotivation. "Dies dürfte in coronabedingten Homeoffice-Zeiten besonders gelten, wo soziale Kontakte und ausreichende Bewegung bekannterweise zu kurz kommen", meint Katja Mayer. Rund 3900 Mitarbeitende aus etwa 230 Firmen und Betrieben sind bereits für den 29. September registriert. Zahlreiche Anmeldungen sollten noch hinzukommen. Es werden allerdings keine 12.000 Teilnehmer, wie sonst bei realen M-net Firmenläufen.

Auch untrainierte Läufer können beim Augsburger Firmenlauf mitmachen

"Jeder, der gesund ist, kann ohne Training als Walker, mit oder ohne Stöcke, mitmachen", meint die Ex-Spitzentriathletin Katja Mayer auch als studierte Sportwissenschaftlerin. Die Mehrzahl der Starter wird jedoch wieder den Laufschritt bevorzugen. Auch kaum trainierte Teilnehmer mit einer gewissen Grundfitness haben bis zum 29. September noch gute Chancen, eine flache Runde sogar ohne Gehpausen zu schaffen. Sie müssen aber nun mit ihren Vorbereitungen beginnen. Die Einsteiger-Trainingspläne, die man mittlerweile zuhauf im Internet findet, empfehlen ein drei- bis viermaliges Training pro Woche.

Augsburg läuft beim Firmenlauf gegen den Homeoffice-Blues an
185 Bilder
Die schönsten Bilder vom Augsburger Firmenlauf 2019
Foto: Peter Fastl, Andreas Lode, Ruth Plössel und Elena Winterhalter

Während die Anfänger ihren Trainingsumfang meist richtig dosieren, wird bei der Trainingsintensität eher übertrieben, also zu schnell gelaufen. Eines möchte Katja Mayer besonders den Jogging-Einsteigern ans Herz legen, die älter als 35 Jahre sind: "Der Hausarzt sollte für das Lauftraining sein Okay geben." Firmenläufe gelten als guter Kick-off für eine regelmäßige sportliche Betätigung. Die Einstiegshürde bei diesen Rennen mit besonderer Gruppendynamik ist niedrig. Ein Blick auf die Ergebnisliste des M-net Firmenlaufs von 2020 bestätigt dies. Wer im Vorjahr die 6,3 Kilometer in einer Stunde, also in einem flotten Wandertempo absolviert hatte, ließ noch rund 300 Teilnehmer hinter sich.

Das Startgeld für den Firmenlauf beträgt 17 Euro pro Teilnehmer, ein Euro geht an ein soziales Projekt. Starten kann jeder individuell, es gibt keine festen Zeiten, die Aktionspunkte sind allerdings nur von 16.30 bis 19 Uhr besetzt. Weitere Infos gibt es hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.