Newsticker
Umfrage: Ungeimpfte eher bereit zum Corona-Regelbruch an Weihnachten
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Augsburg: Bluttat: Wieso musste ein 15-Jähriger in Flüchtlingsunterkunft sterben?

Augsburg
05.04.2020

Bluttat: Wieso musste ein 15-Jähriger in Flüchtlingsunterkunft sterben?

Ein Großaufgebot an Polizei und Rettungskräften war am Samstagnachmittag in der Flüchtlingsunterkunft in Göggingen im Einsatz. Dort kam ein 15-Jähriger gewaltsam ums Leben.
Foto: Peter Fastl

Plus Am Samstag geht bei der Polizei ein Notruf aus einer Asyl-Einrichtung in Göggingen ein: Ein Jugendlicher wurde erstochen. Der mutmaßliche Täter kannte sein Opfer.

Ein Absperrband flattert vor der Tür im ersten Stock. Im Hof ein einsamer Kinderwagen, ein scheinbar liegengelassenes Dreirad. Hier in der Friedrich-Ebert-Straße in Göggingen stehen die vier Häuser der Flüchtlingsunterkunft Noah. Hier ist im ersten Haus am Samstagnachmittag ein 15-Jähriger erstochen worden. Er kam mit seiner Familie aus dem kriegsgebeutelten Afghanistan – zusammen mit Vater, Mutter und drei Schwestern. Was über die Bluttat bekannt ist.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.