Newsticker
Ampel-Parteien wollen Corona-Sonderlage beenden - Übergangsphase bis März 2022
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Augsburg: "Catcalling": So kreativ kämpfen Aylin und Theresa gegen sexuelle Belästigung

Augsburg
14.11.2020

"Catcalling": So kreativ kämpfen Aylin und Theresa gegen sexuelle Belästigung

Zwei junge Frauen haben Catcalling – verbaler sexueller Belästigung – in Augsburg den Kampf angesagt. Diese Aufnahme entstand in der Nähe der Schule Maria Stern in Göggingen.
Foto: Ulrich Wagner

Plus Zwei junge Augsburgerinnen malen mit Kreide Anmachsprüche auf Augsburgs Straßen. Ihr Vorbild ist eine Aktivistin aus New York. Was hinter "Catcalling" steckt.

Viele Frauen kennen die Situation: Man pfeift ihnen auf offener Straße hinterher, Männer in vorbeifahrenden Autos hupen sie an, sie werden im Vorbeigehen unsittlich berührt oder mit zweideutigen Sprüchen bedacht. Im Englischen gibt es einen Ausdruck für diese Form der sexuellen Belästigung: Catcalling. Immer mehr Frauen gehen durch ungewöhnliche Aktionen dagegen vor. Auch Aylin, 19, und Theresa, 17, aus Augsburg.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.