Newsticker
Neuer Höchstwert: Inzidenz bei 528,2 – 34.145 Neuinfektionen und 30 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Augsburg: Claudia Roth schaltet sich in Entführungs-Drama um Augsburger Kind ein

Augsburg
29.11.2021

Claudia Roth schaltet sich in Entführungs-Drama um Augsburger Kind ein

Meryem Alasawi fühlt sich in ihrer verzweifelten Suche nach ihrem Sohn Jamil von Behörden alleine gelassen. Nun schaltet sich Grünen-Politikerin Claudia Roth ein.
Foto: Klaus Rainer Krieger, Ulrich Wagner

Plus Eine Augsburgerin sucht verzweifelt nach ihrem Kind. Der Ex-Mann soll es nach Palästina entführt haben. Doch die Frau scheiterte bislang. Nun wird Claudia Roth aktiv.

Vor etwa vier Wochen wurde der kleine Jamil fünf Jahre alt. Der Tag schmerzte seine Mutter Meryem Alasawi noch mehr als die vielen anderen Tage zuvor. Seit rund eineinhalb Jahren hat die Augsburgerin ihren Sohn nicht mehr gesehen. Ihr Ex-Mann, ein gebürtiger Palästinenser, soll Jamil in seine Heimat entführt haben. Seitdem kämpft die 30-Jährige verzweifelt um ihr Kind. Wie berichtet, machte sich die Mitarbeiterin einer Apotheke sogar auf eigene Faust auf die Suche. Dabei erfuhr sie Unterstützung, von ihrer Chefin etwa, die ihr unbezahlten Urlaub gewährte, von ihrer Anwältin, dem Roten Kreuz und der Caritas in Augsburg. Trotz vereinter Kräfte scheitert die junge Frau bislang. "Ich fühle mich vom ganzen System allein gelassen", sagt Alasawi. Ihre Kräfte schwinden. Nun will die Augsburger Grüne-Politikerin Claudia Roth in dem Fall aktiv werden.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.