Newsticker
Horst Seehofer traut Olaf Scholz eine gute Kanzlerschaft zu
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Augsburg: Corona: Die Lage in Augsburgs Pflegeheimen spitzt sich zu

Augsburg
19.11.2020

Corona: Die Lage in Augsburgs Pflegeheimen spitzt sich zu

Im Pauline-Fischer-Haus des Diako sind 47 Bewohner mit dem Coronavirus infiziert. Besucher können Geschenke und Gegenstände für Bekannte und Verwandten nur vor dem Eingang ablegen, eintreten dürfen sie nicht.
Foto: Daniel Weber

Plus Im Pauline-Fischer-Haus haben sich 47 Bewohner und 21 Mitarbeiter mit dem Coronavirus infiziert. Auch anderen Einrichtungen in Augsburg können den Betrieb kaum aufrecht erhalten.

Für Einrichtungsleiter Gottfried Fuhrmann gibt es am Donnerstag ausschließlich schlechte Nachrichten. Zwei Tage vorher hatte es eine Reihentestung aller Bewohner und Mitarbeiter im Pauline-Fischer-Haus des Diako gegeben. Nach und nach wurden die Ergebnisse gemeldet: Am späten Nachmittag wird bestätigt, dass sich 47 Bewohner und 21 Mitarbeiter mit dem Coronavirus infiziert haben. "Wir sind massiv betroffen. Unsere Mitarbeiter arbeiten inzwischen am Limit", sagt Fuhrmann. Ein Bewohner ist im Krankenhaus, fünf hätten Fieber, der Großteil leide nicht an Symptomen. "Die Mitarbeiter verzeichnen einen grippeähnlichen Krankheitsverlauf", berichtet der Einrichtungsleiter, der nun nur noch improvisieren kann.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

20.11.2020

Lieber Wolfgang B,
die MitarbeiterInnen wurden seit Monaten nicht regelmäßig getestet!
Hier hat die Stadt und der Staat versagt.

Permalink
19.11.2020

Es ist einfach ein Skandal!
Vor einigen Wochen habe ich die Mitarbeiter im städtischen Alten-und Pflegeheim ( meine 94 jährige Mutter lebt dort seit 2 Jahren) bei meinen regelmäßigen Besuchen immer wieder gefragt, ob sie regelmäßig getestet würden. Die Antwort war: " erst wenn jemand den den Virus hat!"
Jetzt ist der Virus im Haus, jetzt wird getestet, jetzt darf meine Mutter seit 2 Wochen ihr Zimmer nicht verlassen, sie weiß nicht mehr, ob Morgen oder Abend ist.
Kein Vorwurf an die MitarbeiterInnen im Heim, aber an die städtische Verwaltung und an den bayerischen Staat. Sie haben im Oktober
versagt,. Wo blieb der in Sonntagsreden versprochene Schutz der alten Menschen?

Permalink
20.11.2020

Natürlich ein Vorwurf an die Beschäftigten in den Heimen. Die Bewohner sind ja schon lange abgeriegelt. Nur noch Mitrarbeiter kommen an sie ran. Woher bekommen die Insassen wohl dann die Infektion?

Permalink