Newsticker
Kultusminister Piazolo: Maskenpflicht in bayerischen Klassenzimmern nach Sommerferien
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Augsburg: Das Aus für Augsburgs "Party-Tanke"? So reagiert die Auto-Szene

Augsburg
14.06.2021

Das Aus für Augsburgs "Party-Tanke"? So reagiert die Auto-Szene

Hier wimmelte es noch an der Aral-Tankstelle am Gablinger Weg jungen Menschen. Der Tankstellen-Pächter setzt nun einen Sicherheitsdienst ein, um solche Szenen zu verhindern.
Foto: Nico Kalif

Plus Die Anwohner nahe der Tankstelle am Gablinger Weg erleben das ruhigste Wochenende seit langer Zeit. Ein Sicherheitsdienst soll für Ruhe sorgen. Der Pächter entschuldigt sich.

Das war das ruhigste Wochenende seit langer Zeit, sagt Claudia Lembert. Sie und ihre Nachbarn seien richtig glücklich. Die Anwohner am Gablinger Weg haben lange Zeit unter den Treffen von Autoliebhabern an der Aral-Tankstelle gelitten, wo zuletzt um die 600 junge Menschen die Nacht hindurch feierten. Laute Musik, aufheulende Motoren, Fehlzündungen: Der Lärm ging teilweise bis halb fünf Uhr morgens. Die Anwohner konnten ihre Grundstücke nicht verlassen, da Besucher Einfahrten und Straße zugeparkt hatten. Vergangenes Wochenende war jedoch Schluss mit dem Spektakel.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

15.06.2021

Ich vermute mal, dass das nicht die selben Leute sind (die, die sich ums Klima Sorgen machen, und die, die viele hundert Kilometer sinnlos mit dem Auto fahren)

Permalink
15.06.2021

Ich wundere mich schon über diese Menschen, weil sie sich über den Klimawandel angeblich so große sorgen mache. Viele auch noch aus den Nachbarländer anfahren mit dem Auto. Ich denke hier könnte man schon anfangen das Klima zu schützen. Wäre doch ein guter Gedanke für die Zukunftsgeneration, die sich um die Umwelt und Ihre Zukunft so viele Sorgen machen und würden den Menschen die Nachts schlafen wollen nicht den Schlaf rauben und ich meine dass gehört auch zur Ruhestörung das eingehalten werden muss.

Permalink