Newsticker
Kultusminister Piazolo: Maskenpflicht in bayerischen Klassenzimmern nach Sommerferien
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Augsburg: Das Theater schließt: Der letzte Jubel im Großen Haus

Augsburg
20.06.2016

Das Theater schließt: Der letzte Jubel im Großen Haus

Mit Bravo-Rufen des Publikums endete die letzte Vorstellung im Großen Haus.
4 Bilder
Mit Bravo-Rufen des Publikums endete die letzte Vorstellung im Großen Haus.
Foto: Annette Zoepf

Eine 90-Jährige, die die 665. Oper sah. Ein wehmütiger Sänger. Und tosender Applaus nach dem letzten Stück. Ein Rückblick auf einen ungewöhnlichen Abend.

Wehmütig aber auch positiv nach vorne schauend war die Stimmung bei der letzten Vorstellung im Theater am Sonntag. Jetzt ist das Große Haus aus Brandschutzgründen zu. Gaetano Donizettis „Liebestrank“ stand auf dem Spielplan. Viele Besucher waren extra gekommen, weil es das Finale war. Allerdings stand bei den meisten die Kunst, nicht das Politikum im Vordergrund. „Ich verkaufe hier gerade die letzten Stehplatzkarten, keiner hat Angst vor einem Feuer, alle wollen es noch einmal erleben“, erzählt Angelika Hertle, die seit 13 Jahren im Besucherservice arbeitet. Hans-Jörg Meier hat eine Karte und freut sich: „Ich wollte unbedingt diese letzte Vorstellung sehen, das Theater bedeutet mir alles. Seit ich 1990 nach Augsburg gezogen bin, habe ich fast alle Inszenierungen des Stadttheaters gesehen.“ Er ist zuversichtlich für die Sanierung und hofft, „dass es ab jetzt konstruktiv läuft und sich nicht allzu lange zieht.“ Wie Meier sprechen sich viele an diesem Abend für einen Dialog aller Kulturschaffenden aus, damit aus dem Thema Theater nicht am Ende selbst Stoff für eine komische Oper wird.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.