Newsticker

Söder warnt vor einer Lockerung der Corona-Regeln über Silvester
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Augsburg: Das ist in der langen Einkaufsnacht geboten

Handel

29.11.2018

Augsburg: Das ist in der langen Einkaufsnacht geboten

Dichtes Gedränge in der Fußgängerzone - das ist auch 2018 zur langen Einkaufsnacht in Augsburg zu erwarten.
Bild: Peter Fastl

Die Geschäfte in der Innenstadt öffnen am Freitag bis Mitternacht. Es gibt viele Aktionen. Beim Bummel durch die Altstadt leuchtet die Nacht der 1000 Lichter.

Es wird kühl und es können ein paar Regentropfen fallen. So lautet die Wetterprognose für den Freitagabend in Augsburg. Eigentlich genau das richtige Wetter, um bei der langen Einkaufsnacht in der Innenstadt nach Weihnachtsgeschenken Ausschau zu halten. Bis Mitternacht haben die Geschäfte geöffnet. Zugleich gibt es ein großes Aktionsprogramm. Nach den Erfahrungen der früheren Jahre ist damit zu rechnen, dass wieder zehntausende Besucher kommen werden.

Lesen Sie auch:
Was zur langen Einkaufsnacht in Augsburg geboten ist

Normalerweise schließen die Geschäfte spätestens um 20 Uhr. Bei der Langen Einkaufsnacht wird eine Ausnahme gemacht: Bis Mitternacht darf geöffnet sein. Das Gebiet bezieht sich auf weite Teile der Innenstadt. In vielen Geschäften gibt es hauseigene Aktionen, so auch in der City-Galerie.

Die Straßen und Plätze in der Altstadt erstrahlen bei der „Nacht der 1000 Lichter“. Unzählige Kerzen und auch einige Kronleuchter über den Kanälen tauchen die Gässchen, Innenhöfe und Plätze zwischen dem Judenberg und der City-Galerie in eine stimmungsvolle Atmosphäre. Das lässt sich mit einem Abstecher zum Weihnachtsmarkt in der Alten Silberschmiede verbinden.

Wer mit Kindern unterwegs ist, kann über den Kinderweihnachtsmarkt am Moritzplatz und durch die „Augsburger Märchenstraße“ bummeln. Zahlreiche Schaufenster rund um den Christkindlesmarkt sind mit animierten Märchenszenen gestaltet. Wer alle Rätsel der Märchenstraße löst, kann etwas gewinnen. Teilnahmekarten gibt es in der Tourist-Info und im „Christkindles-Postamt“ beim großen Weihnachtsbaum.

Auch der Christkindlesmarkt geht am Freitag in die Verlängerung. Die Stände sind ebenfalls bis 24 Uhr geöffnet. Zuvor, um 18 Uhr, findet bereits das beliebte Engelesspiel statt.

Am Freitag eröffnet die Weihnachtsinsel am Zeugplatz (11 bis 22 Uhr). Neben Kunsthandwerk gibt es ein Kulturprogramm. Er hat zunächst bis Sonntag und dann an zwei Wochenenden von Donnerstag bis Sonntag geöffnet; ab 17. Dezember täglich. Auch in den Stadtteilen gibt es Märkte (siehe Infokasten).

Die Parkhäuser in der Innenstadt sind geöffnet. Einzelne Häuser haben Sondertarife. Für auswärtige Autofahrer empfiehlt sich, das Fahrzeug an ausgewiesenen Park-and-ride-Parkplätzen abzustellen und auf den öffentlichen Nahverkehr umzusteigen. Auf dem Plärrer-Parkplatz fallen Parkgebühren in Höhe von zwei Euro an.

Die Straßenbahnen der Stadtwerke fahren am Freitag bis 18 Uhr im Fünf-Minuten-Takt. Bis 23 Uhr verkehren die Trams dann alle 7,5 Minuten und danach gilt der übliche 15-Minuten-Takt – allerdings bis 0.30 Uhr. Ab 1 Uhr fahren die Nachtbusse. Bei den Buslinien wird bis 23 Uhr der Takt auf 15 Minuten verdichtet. Während des Engelesspiels ist der Rathausplatz von 17.30 bis 18.30 Uhr für den Verkehr gesperrt. In dieser Zeit fahrend die Linien 1 und 2 nicht über den Rathausplatz.

Nachtdes ADAC Der ADAC Südbayern feiert 60-jähriges Bestehen. Die ADAC-Geschäftsstelle und Reisebüro (Fuggerstraße 11) hat bis 24 Uhr geöffnet. Neben verschiedenen Aktionen gibt es die Chance, am großen Jubiläums-Gewinnspiel teilzunehmen.

Das Maximilianmuseum öffnet bis 21 Uhr alle seine Räume. Der Eintritt beträgt fünf Euro. Der Innenhof ist beleuchtet und versetzt an einer Station der Märchenstraße seine Besucher in vorweihnachtliche Stimmung.

der Lichter Auch dieses Jahr findet um 19.30 Uhr in der Barfüßerkirche das Taizé-Gebet statt – eine meditative Stunde voller Licht, Gebet, Gesang und Stille. (eva, kbe)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren