Newsticker
EU-Behörde EMA gibt grünes Licht für Corona-Pille von Pfizer
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Augsburg: Der Streit um die Straßenbahnlinie 5 geht weiter

Augsburg
28.02.2020

Der Streit um die Straßenbahnlinie 5 geht weiter

Die Parteien liegen wegen der Trassenführung der Tramlinie 5 im Clinch.
Foto: Silvio Wyszengrad (Symbolfoto)

Grüne, SPD und CSU liegen wegen der Trassenführung der Tramlinie 5 im Clinch. Wer welche Position vertritt.

Nach dem Vorstoß der SPD , die sich für eine Führung der geplanten Tramlinie 5 durch die Rosenaustraße positioniert, geht der Schlagabtausch im Regierungsbündnis weiter. Grünen-OB-Kandidatin Martina Wild erklärte, der Vorstoß sei aus ihrer Sicht „Wahlkampfgeplänkel“. Man könne über Trassenvarianten diskutieren, aber erst, wenn genug Fakten auf dem Tisch liegen, sagte Grünen-Stadtrat Matthias Lorentzen. Die Stadtwerke prüfen in Absprache mit der Regierung von Schwaben aktuell etliche infrage kommenden Varianten, wobei die aktuelle Vorzugsvariante nicht durch die nördliche Rosenaustraße führt. Eine Bewertung der Varian-ten wird wohl dem neuen Stadtrat vorgelegt. Wild kritisierte, dass „weitere Verzögerungstaktiken“ den Bau der Linie 5 (und damit auch den Bau des westlichen Gleisanschlusses an den Bahnhofstunnel für die Linie 3) nur lähmten. „Eine schnelle und zügige Realisierung der Linie 5 ist das Allerwichtigste für unsere Stadt“, so Wild.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

28.02.2020

Warum respektiert die SPD nicht das eindeutige Votum der Planungswerkstatt "Go West"? Nimmt die SPD Bürgerbeteiligung nicht ernsty

Auch wenn inzwischen wirklich auch neue Straßenbahnlinien ohne eigenen Gleiskörper gefördert werde ist das nicht unbedingt sinnvoll. Die Tram steht dann mit den Autos im Stau und ist zum Klinikum nicht schneller als heute der 32er.

Permalink