Newsticker
RKI registriert 8500 Corona-Neuinfektionen und 71 neue Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Augsburg: Die Geschichte von Augsburgs erstem Eismacher

Augsburg
22.08.2019

Die Geschichte von Augsburgs erstem Eismacher

So wurde Eis Anfang des 20. Jahrhunderts ausgefahren: im Eiswagen. Das Bild zeigt Faustino Del Longo, der für die italienische Eismacherfamilie Gei in Augsburg unterwegs war.
Foto: Stadtarchiv Augsburg

Ernesto Gei stammte aus einem Dorf in den Dolomiten und gründete am Lech ein neues Geschäft. Es war so außergewöhnlich, dass die Konditoren bald auf Rache sannen.

Augsburg, die nördlichste Stadt Italiens? Auf den ersten Blick scheint diese Aussage nicht mehr als eine Erfindung der Tourismusbranche zu sein. Schlendert man aber an einem lauen Sommerabend vorbei an den Renaissancebauten Elias Holls und entlang der Kanäle durch die engen Gassen des Lechviertels oder genießt man ein Glas Wein im Damenhof, dann liegt auf einmal doch ein Hauch von italienischem Lebensgefühl in der Luft der Fuggerstadt. Und was wäre Augsburg an einem schönen Sommertag ohne seine italienischen Eisdielen? Wie der erste „Gelatiere“ Ernesto Gei in Augsburg Fuß fasste, darüber geben bislang unbekannte Dokumente des Stadtarchivs Aufschluss.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren