Newsticker
Priorisierung bei Corona-Impfungen endet am 7. Juni
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Augsburg: Dirtpark: Kritik an Zerstörung des Fahrrad-Parcours in Göggingen

Augsburg
04.05.2021

Dirtpark: Kritik an Zerstörung des Fahrrad-Parcours in Göggingen

Wo vor wenigen Tagen noch die Gögginger Kinder Rad gefahren sind, liegen jetzt kreuz und quer gefällte Bäume.
Foto: Silvio Wyszengrad

Plus Die Mountainbikestrecke im Gögginger Wäldchen ist seit über 50 Jahren bei Jugendlichen beliebt. Jetzt hat sie die Stadt als "illegale Dirtbahn" entdeckt und eingeebnet. Im Stadtteil regt sich Widerspruch.

Die Bürger im Augsburger Stadtteil Göggingen sind fassungslos: Wo früher ein Wäldchen mit ausgewaschenen Fahrradpfaden war, liegen jetzt zwischen den Bäumen Stämme kreuz und quer. Sie wurden gefällt oder aus anderen Teilen des Waldes hierher gezogen. Wie Mikado-Stäbe liegen sie aufeinander. Die Szenerie erinnert an einen Katastrophenfilm. Verständnislos, wütend und traurig reagieren die Bewohner von Göggingen und der Schafweidsiedlung angesichts der Zerstörung, die die Forstverwaltung in "ihrem" Gögginger Wäldchen hinterlassen hat. Von einer "Riesen-Sauerei" spricht etwa Thomas Reitmeir vom Vorstand der Siedlergemeinschaft der Schafweidsiedlung. Beim Versuch, einen "illegalen Dirtpark" im Wald zu beseitigen, wurde die beliebte Spazier- und Radstrecke in ein Chaos verwandelt. Nicht nur Kinder sind fassungslos, wie im Namen des Naturschutzes ihre Waldrennbahn verwüstet wurde.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren