Newsticker
Britische Regierung stuft Deutschland in niedrigste Risikokategorie herab
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Augsburg: Dramatischer Unfall: Bremshebel bohrt sich Motorradfahrer in Unterarm

Augsburg
21.07.2021

Dramatischer Unfall: Bremshebel bohrt sich Motorradfahrer in Unterarm

In der Augsburger Innenstadt hatte sich ein schwerer Unfall ereignet, der für einen Motorradfahrer äußerst schmerzhaft endete..
Foto: Ralf Lienert (Symbolbild)

Ein dramatischer Unfall hat sich in der Holzbachstraße in der Augsburger Innenstadt ereignet. Für die Rettung eines Mannes musste ein Motorrad zerlegt werden.

Der Zusammenstoß zwischen einer Smart-Fahrerin und einem Harley-Davidson-Fahrer in der Holzbachstraße in der Innenstadt hat einen schweren Verlauf genommen. Der Unfall ereignete sich am Montag gegen 17.40 Uhr.

Nach Angaben der Polizei wollte die 63-jährige Smart-Fahrerin vom ehemaligen Postareal geradeaus in die Schwimmschulstraße fahren. Auf der vorfahrtsberechtigten Holzbachstraße war zeitgleich ein 42-Jähriger mit seiner Harley unterwegs, den die Autofahrerin offenbar übersah oder nicht wahrnahm. Sie stieß mit dem Motorradfahrer zusammen. Durch den Aufprall bohrte sich der Bremshebel schmerzhaft durch den Unterarm des Kradfahrers und fixierte den Mann an das Bike.

Unfall in Augsburg: Mann samt Bremshebel im Arm in Klinik

Einsatzkräften der Berufsfeuerwehr Augsburg gelang es, das Motorrad so zu zerlegen, dass der Verunglückte samt Bremshebel im Arm vom Rettungsdienst in die Uniklinik transportiert wurde.

Bis die Berufsfeuerwehr am Unfallort eingetroffen war, leisteten Polizeibeamte dem Verletzten Erste Hilfe. Wichtig dabei war, dass sie dem Unfallopfer schnell ein in den Dienstfahrzeugen mitgeführtes sogenanntes Tourniquet, ein Abbindesystem zur Stauung oder kurzzeitigen Unterbrechung des Blutflusses in Notsituationen, anlegten.

Während der Unfallaufnahme wurden die Bad- und die Holzbachstraße für den Verkehr gesperrt. Beide Fahrzeuge wurden abgeschleppt. Über die genaue Schadenshöhe ist noch nichts bekannt, laut Polizei dürfte sie sich mindestens im oberen vierstelligen Eurobereich bewegen. (ina)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

21.07.2021

Puh, grausam. Ich wünsche dem Harley-Davidson-Fahrer schnellstmögliche gute Besserung mit wenig Schmerzen.

Permalink