Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Russland bestellt wohl weitere Drohnen und Raketen aus dem Iran
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Augsburg: Entsteht ein neues Baugebiet in Bergheim? Schwarz-Grün ist uneins

Augsburg
16.07.2020

Entsteht ein neues Baugebiet in Bergheim? Schwarz-Grün ist uneins

Auf dieser Hangwiese und dem darunterliegenden Feld sollen neue Häuser am Ortsrand von Bergheim entstehen – was nicht jedem gefällt.
Foto: Peter Fastl

Plus Ein geplantes Baugebiet ist mit 35 Häusern und Doppelhaushälften recht klein, in Bergheim und im Augsburger Stadtrat aber seit Jahren umstritten.

Die Stadt hat nun erste Überlegungen vorgelegt, wie der nördliche Ortsrand von Bergheim bebaut werden könnte. Die Erweiterung der Bebauung auf einer Hangwiese und einem Feld ist seit acht Jahren ein heißes Diskussionsthema, sowohl in Bergheim als auch im Stadtrat. Das Thema dürfte, auch wenn das Baugebiet mit 30.000 Quadratmetern recht klein ist, in der neuen Ratsperiode der erste größere offene Dissens zwischen den Koalitionspartnern CSU und Grünen werden.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

16.07.2020

>> CSU und Grüne haben das Thema Bergheim im Koalitionsvertrag ausgeklammert, weil man keine Möglichkeit der Einigung sieht, ebenso wie die Frage, wie die Stadt sich zum Bau der Osttangente für den Verkehr stellt. Bei beiden Themen haben sich die Koalitionäre die Möglichkeit offengehalten, unterschiedlich abzustimmen, ohne dass der Koalitionsfriede gefährdet ist. <<

Ist mir neu - war das Teil der bisherigen Berichterstattung?

Bei einem kleinen Baugebiet mag das ja egal sein, nur bei der großen Osttangente scheint mir schon eine sehr grundsätzliche Differenz vorzuliegen, die auf das gesamte Verkehrskonzept für die Region ausstrahlt.