Newsticker
RKI registriert 64.510 Corona-Neuinfektionen – Inzidenz bei 442,7
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Augsburg: Fahrgäste brauchen in Augsburger Bussen und Trams einen 3G-Nachweis

Augsburg
24.11.2021

Fahrgäste brauchen in Augsburger Bussen und Trams einen 3G-Nachweis

Der Einstieg in Busse und Straßenbahnen ist ab Mittwoch nur noch mit einem 3G-Nachweis (geimpft, genesen, getestet) erlaubt.
Foto: Annette Zoepf

Ab Mittwoch gelten auch in Augsburg die neuen bayerischen Corona-Regeln. Das hat Folgen für die Passagiere im öffentlichen Nahverkehr.

Der Einstieg in Busse und Straßenbahnen der Stadtwerke Augsburg und des Augsburger Verkehrs- und Tarifverbunds ist ab Mittwoch nur noch mit einem Nachweis gemäß der Corona-3G-Regel (geimpft, genesen, getestet) möglich. Dies teilten die beiden Unternehmen mit.

3G in Bus und Bahn in Augsburg: Ausnahmen für Schülerinnen und Schüler

Ausnahmen gelten für Schülerinnen und Schüler sowie für Kinder in einem Alter von unter sechs Jahren. Außerdem besteht für Fahrgäste weiterhin die Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske. Man folge damit den gesetzlichen Beschlüssen zum Schutz vor dem Coronavirus, heißt es in der Mitteilung weiter. Bei Kontrollen seien nur gültige Nachweise des Impf- oder Genesenen-Status sowie Schnelltests (nicht älter als 24 Stunden und mit Nachweis durch Teststelle oder Arbeitgeber) akzeptabel. Wer keinen solchen 3G-Nachweis besitzt, muss das Fahrzeug verlassen und mit einem Ordnungsgeld rechnen. (AZ)

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

24.11.2021

Passt Gut mit Klimaschutz ?
Ich zwinge die Leute wieder mit Ihrem eigenen Auto zu fahren?

Permalink
24.11.2021

Wenn ich daran denke: Am letzten Freitag waren noch 30000 Zuschauer in der WWK- Arena mindestens 90 Minuten lang zusammen. Das entspricht in etwa 150 voll besetzten Straßenbahnzügen! Dabei wurde natürlich auch viel gegröhlt und Aerosole verteilt, man gewinnt ja nicht regelmäßig gegen den FCB.
Da geimpfte ebenfalls Krankheitsüberträger sein können, ist das ein lebensgefährlicher Leichtsinn. So viel zur Verhältnismäßigkeit von Maßnahmen.

Permalink
24.11.2021

Isch Fußball. Da isch alls safe. Frog d Regierung. Die hats erlaubt. FCAAAAAAAA!

Permalink
24.11.2021

Timm Steuber, Intensiv- und Notfallmediziner.
Er spricht mir aus der Seele:

"Heute auf der Covid-Intensivstation
Ich komme viel herum und werde dieses Jahr wohl öfter auf Covid-Stationen als Intensiv-Mediziner arbeiten. Heute war ich in einer Uni-Klinik und es war eine Erfahrung, die ich nicht missen möchte.
Es ist etwas ganz Anderes, als Notarzt "Corona-Verdacht" auf dem Melder zu lesen, als totkranke Patienten in den letzten Stunden zu sehen.
Es ist einfach, einen Covid-Patienten in ein anderes Krankenhaus mit "alles Gute!" zu verabschieden. Es ist schwieriger, den Angehörigen zu sagen, dass eine weitere Therapie nichts bringen wird und sie sich nun verabschieden müssen.
Covid ist eine furchtbare Erkrankung, kein Vergleich mit einer Grippe. Schwere Grippe-Pneumonien sind auf der Intensiv selten, jetzt sterben einige Hundert. Jeden Tag.
Und dann postet wieder einer, die Maske sei ein Maulkorb.
Die Impfung ist doch unerforscht, Geldmacherei. "Ich lass mich nicht impfen, ich gehöre nicht zur Risikogruppe!"
Der nächste will "endlich sein Leben zurück", weil seine Kneipe zu hat.
Da fahren Zehntausende in die Skigebiete.
Da feiern Tausende einen Rave.
Es gibt Demos gegen Corona-Maßnahmen statt dafür!
Und wenn selbst der dümmste Leugner, das bildungsfernste AFD-Männlein, die Esoterik-Uschi mit ihren Magneten dann doch mal kurz ins Grübeln kommt, dann:
Na dann hortet ihr Klopapier, Hefe und literweise Milch.
Denn in Wahrheit seid IHR die Ängstlichen. IHR fallt auf jeden Stuss auf youtube rein, IHR habt klammheimlich Angst vor einem Leben, das Euch abzuhängen droht.
Ich habe im letzten Jahr hunderte Bekannte auf fb gelöscht und mir vorher noch einmal die Profile der Covidioten, Heiler, Skeptiker und anderen Dummbirnen angesehen, denn ich wollte mich bewusst verabschieden.
Viele von Euch meinen ja, mit diesen "Protesten" etwas FÜR Deutschland zu tun, dabei braucht Deutschland EUCH am Wenigsten.
. . . IHR tut nichts für eine gesunde Gesellschaft.
Deutschland braucht Leute wie Euch nicht."

Permalink
24.11.2021

... dem ist nichts mehr hinzuzufügen.... allenfalls eine persönliche Einschätzung der nahen Zukunft:
Da es den bisherigen Impfgegener schwer fallen wird, einen echten Erkenntnisgewinn zuzugeben, werden diese die kommenden Maßnahmen und den defacto-Impfzwang als Ausrede nutzen und sagen "..ja, ich habe mich ja jetzt impfen lassen müssen, es ging nicht anders..."

Hauptsache das man nicht zugeben muss, das man die letzten Monate mit seiner Meinung falsch gelegen ist.

ansonsten noch der Hinweis, das ich nach einer schweren Krebs-OP derzeit auf Reha bin und man hier bereits merkt, das aufgrund der vollen Intensiv-Stationen die sog. aufschiebbaren OPs schon zu weniger Neuzugängen führen.
Jeder, der nun weitere Wochen auf seine Knie- oder Hüft-OP warten muss weil ungeimpfte die Intensiv-Stationen belegen, bedankt sich bei den Uneinsichtigen :-((

Permalink
24.11.2021

Da lobe ich mir mein Auto. Keine Infektionsgefahr und 0G.

Permalink
24.11.2021

Dann sind wir schon zwei - und es werden mehr.

Permalink
24.11.2021

Kein Mensch bei Verstand nutzt in Corona Zeiten den ÖPNV, wenn es sich irgendwie vermeiden lässt. Das ist doch die reinste Corona Austausch Installation.

Permalink
24.11.2021

Kein Mensch bei Verstand ist in Corona-Zeiten nicht geimpft. Welche Gruppe wird also hier wohl den Ärger liefern?

Permalink
24.11.2021

@ Michael

Die Impfung schützt weniger als gedacht. Auch Geimpfte sind in der Corona Schaukeln gefährdeter als im Individualverkehr.
Ich bekomme demnächst die Booster Impfung, bin aber angesichts der sich immer wieder im Nachhinein herausstellenden nicht voll erfüllten Versprechen skeptisch und werde Next wie vor die Corona Schaukel ÖPNV wie auch alle anderen Begegnungen mit erhöhtem Risiko versuchen zu vermeiden.

Ein großes Problem sind auch (!) die Geimpften, die immer noch nicht gecheckt haben, dass Geimpfte sowohl erkranken - auch schwer - als auch das Virus verbreiten können und munter überall herum hampeln unter Vernachlässigung sämtlicher Schutzmaßnahmen. Immer wieder kaspert irgendein (vermeintlich) Geimpfter daher und will keine Maske aufsetzen weil geimpft.

Permalink
24.11.2021

Ausnahmen für Schüler?! Wenn ich mir anguck wie die ohne Maske in Bus und Bahn sitzen, wie seh am Kö ,aufeinandersitzen' die dürfen noch Bus und Bahn fahren? Das ist doch eh die Gruppe die gerade am Stärksten von Corona betroffen ist.

Permalink
24.11.2021

Die Impfverweigerer ( nicht die sog. "Ungeimpften", mit dem falschen Begriff soll die vermeintliche Harmlosigkeit oder Berechtigung dieser Leute verbal gefestigt werden) finden sich aber nur in der Gruppe der sog. "Erwachsenen" !

Ebenso waren und sind es allzumeist die sog. "Erwachsenen" (oder die , die sich dafür halten) , die durch Maskenverweigerung auffallen !

Ich habe bei den Kindern und Jugendlichen bisher - auch in den Öffentlichen Verkehrsmitteln - fast immer vorbildliches Verhalten festgestellt .

Nur eine spezielle Gruppe sticht auch hier bei den Jugendlichen wieder negativ heraus und bildet die unrühmliche Ausnahme !

Permalink
24.11.2021

Maria T. da muss ich leider widersprechen. Jedes Mal, wenn ich heim fahr seh ich auch Kids, die ihre OP-Maske (sorry, aber eigentlich herrscht FFP2-Maskenpflicht in Bussen und Bahnen, also keine Ahnung, ob das zulässig ist) unter der Nase haben. Klar gibts auch Erwachsene..... aber wir sind alle betroffen.

Permalink
24.11.2021

Stimmt doch nicht Maria T.. Wie siehts denn mit § 1631 BGB aus? Kommt drauf an, wie die Eltern ihre Verantwortung wahrnehmen.

Permalink