Newsticker
Sieben-Tage-Inzidenz steigt auf 452, Drosten besorgt über Omikron-Variante
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Augsburg: Fahrgastzahlen in Bus und Tram: Augsburg steht im Vergleich schlechter da

Augsburg
12.09.2020

Fahrgastzahlen in Bus und Tram: Augsburg steht im Vergleich schlechter da

Bus und Straßenbahn: In Augsburg sind wegen der Corna-Krise viele Fahrgäste verloren gegangen.
Foto: Silvio Wyszengrad

Plus Die Corona-Krise hat den Nahverkehr schwer getroffen. Eine Umfrage zeigt: In anderen bayerischen Städten sind wieder deutlich mehr Fahrgäste zurückgekehrt als in Augsburg.

Die Corona-Krise hat den öffentlichen Nahverkehr stark getroffen. Die Fahrgastzahlen sind während der Ausgangsbeschränkungen im Frühjahr eingebrochen - auch in Augsburg. In vielen Städten wurde deshalb das Angebot im Nahverkehr vorübergehend heruntergefahren. Viele sind inzwischen wieder zu einem normalen Takt bei Bussen und Bahnen zurückgekehrt, Augsburg nicht.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

14.09.2020

Die Leute, die vor Corona noch öffentliche Verkehrsmittel benutzt haben, sind offenbar jetzt wieder auf das Auto bzw. das Fahrrad umgestiegen.
Wen wundert das bei diesen Preisen und dem dazu gehörendem Service?

Permalink
12.09.2020

>> Es gehe darum, das Angebot an die Nachfrage anzupassen. Das sei das Vorgehen moderner Verkehrsunternehmen, etwa auch in Wien. <<

Modern? Wien hat ein 365 Euro Ticket - Augsburg nicht!

Die ganze Branche weiß, dass es die swa mit der toxischen Mischung aus Tarifreform und überharten Einschränkungen während Corona verbockt haben.

Permalink