Newsticker
Bundestag führt lebhafte Debatte über die Einführung einer Corona-Impfpflicht
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Augsburg: Fall Ursula Herrmann: Schmerzensgeldprozess geht weiter

Augsburg
07.02.2018

Fall Ursula Herrmann: Schmerzensgeldprozess geht weiter

Michael Herrmann ist nicht überzeugt davon, dass im Strafprozess um den Tod seiner Schwester Ursula der Richtige verurteilt wurde. Trotzdem hat er den Verurteilten auf Schmerzensgeld verklagt. Herrmann erhofft sich eine neue Beweisaufnahme über das Verbrechen.
Foto: Ulrich Wagner (Archivfoto)

Der Bruder der ermordeten Ursula Herrmann fordert Schmerzensgeld vom bereits verurteilten Kidnapper. Der Prozess läuft jetzt schon seit Jahren. Wie es weitergehen soll.

Im Schmerzensgeldprozess um den gewaltsamen Tod der zehnjährigen Ursula Herrmann im Jahr 1981 gibt das Augsburger Landgericht am Donnerstagmittag  das weitere Vorgehen der Kammer bekannt. Nachdem die Richter in dem bereits seit Jahren laufenden Verfahren zwei damalige Kripobeamte als Zeugen vernommen haben, könnte es ein Urteil geben. Möglicherweise wird die Zivilkammer aber das Verfahren auch fortsetzen und verkündet einen weiteren Beweisbeschluss, beispielsweise zur Vernehmung weiterer Zeugen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.