Newsticker
Auch die FDP stimmt Ampel-Koalitionsgesprächen zu
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Augsburg: Frederik Hintermayr will für die Linkspartei in den Bundestag

Augsburg
30.08.2021

Frederik Hintermayr will für die Linkspartei in den Bundestag

Frederik Hintermayr kandidiert für die Bundestagswahl 2021.
Foto: Silvio Wyszengrad

Plus Der 29-Jährige Frederik Hintermayr ist gelernter Krankenpfleger. Die Gesundheitspolitik liegt dem Direktkandidaten der Linkspartei besonders am Herzen.

Die Erfahrung, wie es ist, neu in den Bundestag zu kommen, hat Frederik Hintermayr bereits gemacht. Zwar war er selbst nicht der Bundestagsabgeordnete, doch der 29-Jährige war ganz nah dran. Vor vier Jahren zog die Linken-Kandidatin Susanne Ferschl (Kaufbeuren) in den Bundestag ein. Hintermayr war ihr damaliger Büroleiter. Er managte nicht nur den Wahlkampf, sondern kümmerte sich zudem um das politische Tagesgeschäft. Auch in Berlin war Hintermayr immer wieder im Einsatz: "Ich durfte Susanne Ferschl auf allen Ebenen begleiten." Zwischenzeitlich hat der verheiratete Vater von zwei Buben (Anton und Moritz) jedoch einen neuen Job. Seit März 2020 ist Hintermayr in Augsburg DGB-Jugendsekretär. Das Interesse an der Politik und den Gestaltungsmöglichkeiten in Berlin ist geblieben. Der gelernte Krankenpfleger will für die Linkspartei in den Bundestag.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.