Newsticker
RKI registriert 6922 Corona-Neuinfektionen
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Augsburg: Gedenkstätte in KZ-Außenlager lässt weiter auf sich warten

Augsburg
17.06.2018

Gedenkstätte in KZ-Außenlager lässt weiter auf sich warten

In der Halle 116 auf dem Sheridanareal waren in der NS-Zeit bis zu 2000 KZ-Insassen gefangen.
Foto: Marcus Merk (Archiv)

Die großen KZ-Standorte wie Dachau kennt jeder. Augsburg tut sich hingegen schwer mit einer Gedenkstätte - nach mehr als zehn Jahren Diskussion.

Einstmals wurden in der Augsburger Halle 116 KZ-Insassen für eines von Hitlers zentralen Rüstungsprojekten ausgebeutet. Doch mehr als 70 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges tut sich Bayerns drittgrößte Stadt immer noch schwer damit, dort einen angemessenen Ort des Erinnerns zu schaffen. Etliche Initiativen kämpfen seit mehr als einem Jahrzehnt darum, die frühere Militärhalle zu einem Gedenkort zu machen. Einen konkreten Zeitplan gibt es aber nach wie vor nicht.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren