Newsticker
RKI registriert 1455 Corona-Neuinfektionen – Inzidenz bei 13,2
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Augsburg: Geplante Tramlinie 5: Zu wenig Platz für Radfahrer und Fußgänger?

Augsburg
17.05.2021

Geplante Tramlinie 5: Zu wenig Platz für Radfahrer und Fußgänger?

An der Kreuzung Rosenau-/Pferseer Straße in Augsburg werde es im Zuge des Baus der Linie 5 künftig noch enger werden, warnt das Forum Augsburg lebenswert.
Foto: Peter Fastl (Archivfoto)

Plus Ein Zusammenschluss von Verkehrs- und Umweltverbänden sieht schwere Defizite bei der Planung der Linie 5 in Augsburg. Die Aktiven machen mehrere Gegenvorschläge.

An den Plänen zur Trassierung der Straßenbahnlinie 5 in Bahnhofsnähe gibt es jetzt auch Kritik von Fahrradfahrern und Naturschützern. Bei der von den Stadtwerken eingereichten Planung sei es vor allem darum gegangen, die Straßenbahn "irgendwie reinzuquetschen" und nicht den Verkehr systematisch neu zu ordnen, so Arne Schäffler, Vorstandsmitglied im Allgemeinen Deutschen Fahrradclub und stellvertretender Vorsitzender des Forum Augsburg lebenswert (FAL), einem Zusammenschluss von Verkehrs- und Umweltverbänden. Geht der Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs hier auf Kosten des Radverkehrs? 

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

18.05.2021

Warum nicht eine wirkliche Lösung im Westen des HBF?

Tram auf planfestgestellter Trasse durch die Rosenaustraße?
Darunter ein Autotunnel zwischen Portal West und der Pferseerstraße für den notwendigen Durchgangsverkehr?
Darüber ein echter verkehrsberuhigter Bahnhofsvorplatz mit PLATZ für Tram, Fußgänger, Radfahrer, Taxis, Kiss and Ride, Bushaltestellen?
Eine Fahrradachse/Fahrradstraße zwischen Kö und Wertachufer - via Bahnhofstraße, westliche Viktoriastraße, Pferseer Tunnel, Perseer Straße?
Dem Erhalt der Haltestelle „Rosenaustraße“ in der verkehrsberuhigten Pferseer Straße mit bequemer Anbindung der umliegenden Wohnbebauung?
Allen Möglichkeiten für eine künftige Linie 5?
Einer Neuverteilung des Platzes auf der Pferseer Brücke nach Entfall der Haltestelle? Vielleicht mit by-pass zwischen Lutzstraße und Perzheimstraße?
Einer Sperrung der Hessenbachstraße mit neuem Platz am Eingang nach Pfersee?

Permalink