Newsticker
SPD-Fraktion nominiert Bärbel Bas als Bundestagspräsidentin
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Augsburg: Gewalt am Hauptbahnhof: Mann will Frau helfen und wird selbst Opfer

Augsburg
13.10.2021

Gewalt am Hauptbahnhof: Mann will Frau helfen und wird selbst Opfer

Weil er am Augsburger Hauptbahnhof einer Frau helfen wollte, hat sich ein Mann in Gefahr gebracht.
Foto: Annette Zoepf (Archiv)

Weil er einer Frau helfen wollte, hat sich ein Mann in Gefahr gebracht. Der Vorfall passierte in der Nacht am Augsburger Hauptbahnhof. Das rät die Polizei in solchen Situationen.

Es war in der Nacht auf Samstag, kurz vor ein Uhr. Wie die Bundespolizei berichtet, war es am Augsburger Hauptbahnhof zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen drei unbekannten Tätern und einer unbekannten Frau gekommen. Ein 38-jähriger, couragierter Mann, der Zeuge wurde, wollte der Frau helfen. Dabei brachte er sich in Gefahr. Denn die drei Täter attackierten anschließend ihn. Sie stießen ihn laut Polizei rücklings vom Bahnsteig in die tiefer liegenden Gleise.

Zum Glück fuhr zu dieser Zeit kein Zug in den Hauptbahnhof ein. Die Unbekannten halfen ihm wieder aus dem Gleisbereich. Bei dem Sturz hatte der Mann Verletzungen erlitten. Doch die Täter flüchteten. Auch die Frau ging weg, ohne sich um ihren verletzten Helfer zu kümmern.

Vorfall am Hauptbahnhof: Polizei weist auf Zivilcourage-Kampagne hin

In diesem Zusammenhang weist die Bundespolizei auf die Kampagne "Zivilcourage zeigen www.Aktion-Tu-was.de" hin. Sie erklärt mit sechs Tipps, wie etwa "Bitte Andere um Mithilfe" oder "Kümmere Dich um Opfer" die Zivilcourage. Diese Hinweise zeigen, wie man sich am besten verhält, wenn man im Alltag Zeuge von Gewalttaten, Vandalismus, Belästigung oder Diskriminierung wird. Der wichtigste Tipp, so die Bundespolizei, sei jedoch "Hilf, aber bring Dich nicht in Gefahr". Heldentum sei in solchen Fällen fehl am Platz. Die Polizei anrufen, andere Personen um Hilfe bitten, vor allem wenn man in der Unterzahl ist und sich für eine spätere Zeugenaussage das Aussehen des Täters merken, das sollte bei der Zivilcourage im Vordergrund stehen. Auch könne jederzeit die Polizei verständigt werden. (ina)

Wenn Sie sich für Meldungen aus Augsburg interessieren, hören Sie doch auch mal in unseren neuen News-Podcast rein: Der "Nachrichtenwecker" begleitet Sie von Montag bis Freitag ab 5 Uhr morgens in den Tag.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.