Newsticker
RKI registriert 8500 Corona-Neuinfektionen und 71 neue Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Augsburg-Innenstadt: Mann bedroht mit Fleischhammer Polizisten – gibt es ein weiteres Opfer?

Augsburg-Innenstadt
20.04.2021

Mann bedroht mit Fleischhammer Polizisten – gibt es ein weiteres Opfer?

In Augsburg bedrohte ein aggressiver Mann Polizisten mit einem Fleischhammer.
Foto: Julian Leitenstorfer (Symbolbild)

Ein Mann in der Augsburger Innenstadt fiel auf, weil er mit einem Messer hantierte. Später bedrohte er mit einem Fleischhammer Polizisten. Nun gibt es neue Erkenntnisse.

In einem ungewöhnlichen Ermittlungsfall gibt es nun offenbar neue Entwicklungen. Wie berichtet, hatte ein Zeuge am Mittwoch vergangener Woche gegen 10.30 Uhr beobachtet, wie ein Mann in den Grünanlagen des Gerichts in der Fuggerstraße mit einem großen Messer herumhantiert und ein Loch in eine Wiese gegraben hatte. Die Polizei wurde gerufen. Vor Ort stellten die Beamten fest, dass der 57-Jährige ein Fleischerbeil, ein Klappmesser und ein Messer bei sich hatte. Der Mann kniete auf der Wiese und pflanzte Blumensamen ein. Die Polizei erteilte ihm einen Platzverweis und stellte das Fleischerbeil und die Messer sicher.

Später fiel der Mann wieder in der Fuggerstraße auf, als er offenbar mit einem noch unbekannten Gegenstand die mittlere Türe eines Linienbusses so beschädigte, dass sie zerbrach. Wie die Polizei weiter berichtet, suchte der Mann dann die Halderstraße auf, wo er mit seinem Fahrrad gegen ein Auto gestoßen sein soll. Ob hierbei ein Schaden entstand, ist noch unklar.

Mann soll in Augsburg Polizisten mit Fleischhammer bedroht haben

Als die Polizei erneut wegen ihm ausrückte, bedrohte er die Streifenbesatzung mit einem Fleischhammer, so der Bericht der Polizei. Die Beamten überwältigten und fesselten ihn und brachten ihn in den Arrest.

Nun sucht die Polizei ein mögliches weiteres Opfer des Mannes. Nach Angaben der Ermittler wurde in dem Bus die Scheibe einer Flügeltür mit einem unbekannten Gegenstand eingeworfen. Eine in unmittelbarer Nähe des Mittelgelenkes sitzende Frau wurde dabei möglicherweise von den Glassplittern getroffen. Es handelte sich um den Bus der Linie 44, der um 11.09 Uhr vom Stadttheater über die Fuggerstraße zum Königsplatz fuhr, so die Polizei. Dort stieg die Frau aus. Ob die Frau durch die Glassplitter verletzt wurde, ist noch nicht bekannt. Die Polizei sucht nach dieser Frau und bittet sie, sich unter Tel. 0821/323-2110 zu melden. (jaka)

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren