Newsticker
Hälfte der Bundesländer mit Inzidenzwert unter 100
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Augsburg: Keine Parteiveranstaltungen mehr in Augsburger Schulen - AfD der Grund?

Augsburg
04.05.2021

Keine Parteiveranstaltungen mehr in Augsburger Schulen - AfD der Grund?

Schulen und deren Turnhallen sind für Parteipolitik künftig explizit tabu.
Foto: Silvio Wyszengrad (Archivbild)

Plus Der Stadtrat schließt Veranstaltungen von Parteien an Augsburger Schulen künftig aus. Gemeint ist wohl vor allem die AfD, ohne dass deren Name fällt. Die stimmt dem Verbot zwar zu, kontert aber.

Parteien und Wählervereinigungen werden künftig mit Veranstaltungen aus städtischen Schulen und deren Turnhallen verbannt. Einen entsprechenden Beschluss fasste der Stadtrat gegen Stimmen aus der Opposition. Bildungsbürgermeisterin Martina Wild (Grüne) sagte, parteipolitische Anfragen für die Nutzung von Schulräumen seien selten, gleichwohl verstehe man Schulen bewusst als Orte besonderer Neutralität, die man erhalten wolle. Gerade wenn sich Schüler an ihrer Schule gegen Diskriminierung und Rassismus einsetzen, wolle man verhindern, dass bei möglichen einzelnen Parteiveranstaltungen gegen diese Ziele verstoßen werde.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren