Newsticker
Jugendliche sollen in allen Bundesländern Corona-Impfangebote bekommen
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Augsburg/Kissing: Jonathan fehlt: Wie Eltern nach dem Tod ihres Sohnes Antworten suchen

Augsburg/Kissing
10.03.2021

Jonathan fehlt: Wie Eltern nach dem Tod ihres Sohnes Antworten suchen

Jonathan ist vor etwa einem Jahr am Hochzoller Bahnhof ums Leben gekommen, die Eltern glauben nicht an Selbstmord.
Foto: Silvio Wyszengrad

Plus Vor einem Jahr starb ein 19-Jähriger am Bahnhof Hochzoll. Seine Eltern glauben nicht an einen Suizid und wollen die Lücken in den Stunden vor seinem Tod füllen.

Im Erdgeschoss des Reihenhauses der Familie Heyen liegt ein Handy, das seit Monaten nicht ausgeschaltet worden ist. Es gehörte einem jungen Mann namens Jonathan, und es ist noch alles drauf: Fotos und Apps und Daten, die ein Smartphone so ansammelt, alleine schon, weil man es bei sich trägt. Das Handy ist für Karin Heyen und Markus Renner zu einem Symbol geworden: eine Verbindung zu ihrem Sohn, die niemals abbricht. Aber es ist mehr als das. Vielleicht, so der Gedanke der Eltern, verbirgt sich irgendwo in diesem Handy eine Antwort auf die Frage, warum ihr Sohn vor etwas mehr als einem Jahr am Bahnhof in Augsburg-Hochzoll starb. Vielleicht gibt es endlich eine Antwort.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.