Newsticker
G7-Staaten wollen ärmeren Ländern mit 2,3 Milliarden Impfdosen helfen
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Augsburg: Krach ums geplante „Newseum“ in Augsburg

Augsburg
26.07.2019

Krach ums geplante „Newseum“ in Augsburg

Das große Vorbild: In Washington steht das „Newseum“, ein interaktives Medienmuseum. Für Augsburg war ein kleineres Projekt vorgesehen, das sich an dem US-Museumorientieren sollte. Doch die Idee in der bisherigen Form ist vom Tisch.
Foto: Sam Kittner/Newseum

Plus Die Stiftung Deutsches Zeitungsmuseum steigt aus dem neuen Medienbildungsprojekt aus. Jetzt müssen Stadt und der Freistaat ein neues Konzept finden – auch für den richtigen Standort in Augsburg.

Früher wurden Passagen in Büchern und Zeitungen geschwärzt, wenn autoritäre Regime ihren Bürgern Nachrichten vorenthalten wollten. Dokumente dazu gibt es in einer einzigartigen Sammlung deutscher Zeitungsgeschichte, die in Augsburg lagert. Diese historischen Quellen hätten zusammen mit heutigen „Fake News“ im Internet eine spannende Geschichte zählen sollen. Titel: Welche Folgen haben manipulierte Nachrichten für Demokratie und Gesellschaft? Aus dem geplanten „Newseum“ in Augsburg wird in dieser Form aber nichts.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.