Newsticker
Kretschmann schließt Impfpflicht "nicht für alle Zeiten" aus
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Augsburg: Mietzuschuss zu niedrig? Urteil könnte Augsburg Millionen kosten

Augsburg
11.12.2015

Mietzuschuss zu niedrig? Urteil könnte Augsburg Millionen kosten

Ein Hartz-IV-Empfänger hat einen Prozess gegen das Jobcenter gewonnen.
Foto: Symbolbild, Silvio Wyszengrad

Ein Augsburger hat ein Prozess gegen das Jobcenter gewonnen, da der Mietzuschuss zu niedrig für das Augsburger Preisniveau war. Muss die Stadt deshalb Millionen mehr zahlen?

356 Euro bekommt in Augsburg ein Hartz-IV-Empfänger vom Jobcenter, um seine Miete inklusive Betriebskosten zu zahlen; bei einem Vier–Personen-Haushalt sind es 591 Euro, jeweils plus Heizkosten. Es kann sein, dass diese Grenzen bald erheblich angehoben werden müssen. Diese Woche gewann ein Klient des Augsburger Anwalts Daniel Zeeb einen Prozess gegen das Jobcenter Augsburg-Stadt am Sozialgericht.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

11.12.2015

Fakten zum Wohnungmarkt in Augsburg !

62 weitere Flüchtlinge teilt die Regierung von Schwaben in dieser Woche dem Landkreis zu. In den darauffolgenden Wochen werden es einer Mitteilung des Landratsamtes zufolge ähnlich viele sein. Unterkünfte für sie bereitzustellen, werde für den Landkreis zunehmend schwieriger, heißt es in der Mitteilung. Das Landratsamt sucht deshalb dringend Räume und Wohnungen, die es anmieten kann.Infrage kommen Wohnungen, Häuser und gewerbliche Objekte. Das Landratsamt zahlt die ortsübliche Miete mit einem Aufschlag von bis zu 20 Prozent. Dieser Aufschlag bemisst sich nach dem Zustand des Objektes und der Anzahl der unterzubringenden Asylbewerber. Angemietet wird normalerweise für drei bis fünf Jahre, bei größeren Objekten auch bis zu sieben Jahre....Landkreis sucht Unterkünfte für Flüchtlinge - weiter lesen auf Augsburger-Allgemeine: http://www.augsburger-allgemeine.de/aichach/Landkreis-sucht-Unterkuenfte-fuer-Fluechtlinge-id35829467.html

Fazit: Jobcenter & Co. ... Miete auch um 20% anheben !

Permalink
11.12.2015

Könnte Milllionen kosten ? Sie wird zurecht Millionen kosten !

Inflation gibt es nicht umsonst !

Mietspiegel Augsburg 2015

http://www.wohnungsboerse.net/mietspiegel-Augsburg/1231

Permalink