Newsticker
44.401 Corona-Neuinfektionen, Inzidenz steigt erneut
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Augsburg: Obi äußert sich erstmals zur Schließung in Augsburg

Augsburg
16.09.2016

Obi äußert sich erstmals zur Schließung in Augsburg

Die geplante Schließung des Obi-Marktes im Fabrikschloss sorgte für viel Wirbel. Jetzt hat sich erstmals das Unternehmen geäußert.
Foto: Silvio Wyszengrad

Die geplante Schließung des Obi-Marktes im Fabrikschloss sorgte für viel Wirbel. Jetzt hat sich erstmals das Unternehmen geäußert.

Die Bitte der Augsburger SPD-Politiker Ulrike Bahr, Linus Förster und Harald Güller, Wirtschaftsministerin Ilse Aigner möge sich der geplanten Schließung der Obi-Filiale in der Reichenberger Straße annehmen, hat offenbar Wirkung gezeigt. Im Namen der Ministerin antwortete nun Staatssekretär Franz Josef Pschierer, dass sich das Ministerium an die Geschäftsleitung der Obi-Zentrale gewandt und Gründe für das Vorgehen erörtert habe.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.