Newsticker
Kanzler Scholz: "Putin hat alle strategischen Ziele verfehlt"
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Augsburg: PCI investiert Millionen in ein neues Lieferzentrum

Augsburg
18.07.2019

PCI investiert Millionen in ein neues Lieferzentrum

Die Unternehmensleitung mit Frank Rösiger, Marc C. Köppe und Holger Sommer (von links) kniet auf der Grünfläche, auf der das neue Lieferzentrum entstehen soll.
2 Bilder
Die Unternehmensleitung mit Frank Rösiger, Marc C. Köppe und Holger Sommer (von links) kniet auf der Grünfläche, auf der das neue Lieferzentrum entstehen soll.
Foto: Peter Fastl

Der Hersteller bauchemischer Produkte wächst, die Kapazitäten am Standort Augsburg reichen nicht mehr aus. Daher wird gehandelt.

Zuletzt wurden dem Wirtschaftsraum Augsburg mit den Standortschließungen von Ledvance und bald auch Fujitsu sowie den geplanten Stellenstreichungen bei Kuka und Premium Aerotec gleich mehrere Tiefschläge versetzt. Jetzt kommen wieder positive Meldungen: Der Hersteller bauchemischer Produkte, PCI, wird an seinem Stammsitz in Augsburg einen mittleren einstelligen Millionenbetrag in die Erweiterung seines Lieferzentrums investieren und so nicht nur bestehende Arbeitsplätze sichern, sondern auf längere Sicht hin auch neue Stellen aufbauen. „Wir freuen uns, dass wir diese Investition tätigen können, der Neubau ist Ausdruck unseres Erfolgs“, sagt der Vorsitzende der Geschäftsführung Marc C. Köppe bei der Präsentation erster Eckdaten.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.