Newsticker
Verwaltungsgerichtshof kippt vorläufig 2G-Regel im Einzelhandel, Staatsregierung setzt das Urteil um
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Augsburg: Polizei registriert mehr illegale Autorennen in Augsburg

Augsburg
27.02.2020

Polizei registriert mehr illegale Autorennen in Augsburg

Zwei Männer stehen derzeit in Augsburg vor Gericht. Die Frage ist, ob sie einfach "nur" gerast sind oder ob sie sich ein illegales Autorennen geliefert haben.
Foto: Frank Rumpenhorst, dpa (Symbolfoto)

Plus Zwei Männer stehen vor Gericht. Sie sollen mit Tempo 115 durch Augsburg gerast sein. Die Polizei hat häufiger mit solchen Fällen zu tun. Anwohner sind von Rasern genervt.

Abends bekommt Erik Schmelter oft mit, wie Autofahrer Gas geben. „Man hört auch, ob es zwei sind, die beschleunigen.“ Der 40-Jährige wohnt mit seiner Familie am Klinkerberg. Ob es illegale Autorennen sind, die manchmal vor seiner Haustür ausgetragen werden, kann der Anwohner nicht beurteilen. Um genau diese Frage geht es derzeit vor Gericht. Dort müssen sich zwei junge Männer wegen des Vorwurfs eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens verantworten. Dieser Fall wäre nicht der einzige in Augsburg. Die Polizei berichtet von einer Zunahme.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

27.02.2020

Vielleicht sollte man auch mal verstärkt auf die Taxicahrer achten. Spitzenreiter aufgrund eigener Sichtung (abgelesen vom Tacho des betreffenden Taxis): 125 km/h auf der Haunstetter Straße.

Hier sollte auch mal durchgegriffen werden, denn immerhin betreiben die gewerblichen Personentransport.

Permalink