Newsticker
Russland besetzt offenbar Stadt Sjewjerodonezk vollständig
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Augsburg: Polizei testet neuen "Blitzanhänger" gegen Temposünder

Augsburg
02.11.2018

Polizei testet neuen "Blitzanhänger" gegen Temposünder

So sieht der neue Blitzanhänger aus.
Foto: Polizeipräsidium Schwaben Nord

Autofahrer aufgepasst. Die Polizei testet derzeit einen neuen Blitzer in der Stadt. Dafür werden andere Tempomesser an den Straßen verschwinden.

Die Verkehrspolizei Augsburg testet seit dem Wochenende im Echtbetrieb eine völlig neuartige Geschwindigkeitsüberwachungsanlage. Der Blitzanhänger mit dem Namen "Enforcement Trailer" steht der örtlichen Verkehrspolizei nur für zwei Wochen zur Verfügung. Er soll abwechselnd an verschiedenen Messstellen im Bereich Augsburg eingesetzt werden. Es handelt sich hierbei um ein Pilot-Projekt des Bayerischen Staatsministeriums des Inneren, für Bau und Verkehr. Umgesetzt wird dieses Projekt vom Polizeipräsidium Oberbayern Süd, das den Blitzanhänger zur Verfügung stellt.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

02.11.2018

Fünf Anlagen werden abgebaut und ein Anhänger zwei Wochen lang getestet: Freie Fahrt für bayerische Raser. Wozu gibt es eigentlich Tempo-30-Zonen und innerstädtische Geschwindigkeitsbegrenzungen, wenn man sich außerstande sieht, diese zu überwachen? In anderen Bundesländern hat man zumindest ein Restrisiko geblitzt zu werden. Bayern dagegen ist ein Eldorado für Raser.

Permalink
02.11.2018

Glaubt man den Statisken, entstehen die meisten tödlichen Unfälle durch Rasen.

Da ist Verwunderung angesagt, wenn Radiosender meinen, mit Blitzernachrichten höhere Einschaltquotenzu erhalten.
Hier wird verhindert, dass rücksichtslose Fahrer frühzeitig aus dem Verkehr gezogen werden.

Permalink
02.11.2018

Deutsche Polizei 2018 - keine Schwerverbrecher und Vergewaltiger festnehmen, aber Blitzanhänger einsetzen.
Das sind Deutschlands echte Probleme-. Sensationell !

Permalink
02.11.2018

Kann ich Dir nicht Recht geben.
Schwerverbrecher und Vergewaltiger werden Fest genommen.
Polizei kann nichts dafür, das die vor Gericht wieder Frei gelassen werden.

PS: Der Autofahrer ist halt eine Gute Einnahmequelle.

Permalink