Newsticker
Ampel-Parteien wollen Corona-Sonderlage beenden - Übergangsphase bis März 2022
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Augsburg: Pro Bahn fordert Ende des Corona-Fahrplans für Bus und Tram in Augsburg

Augsburg
09.10.2021

Pro Bahn fordert Ende des Corona-Fahrplans für Bus und Tram in Augsburg

Straßenbahnen und manche Buslinien fahren nach wie vor in ausgedünntem Corona-Takt. Das soll sich ändern, fordert der Fahrgastverband Pro Bahn.
Foto: Silvio Wyszengrad (Archivbild)

Das eingeschränkte Straßenbahnangebot und besonders die Ausdünnung des Abendtakts auf den Buslinien 32 und 41 werden kritisch gesehen. Eine Änderung sorgt für Applaus.

Der Fahrgastverband Pro Bahn fordert in Augsburg ein Ende des Corona-Fahrplans. Die Ausdünnung des Tramtakts von 5 auf 7,5 Minuten und die Halbierung des Takts auf den Buslinien 32 und 41 am Abend auf eine halbe Stunde seien nicht mehr angemessen. Gerade der Abendtakt sei für die Attraktivität des Nahverkehrs wichtig, so Pro Bahn. Die dichtbesiedelten Gebiete entlang der Bgm.-Ackermann-Straße sowie Göggingen-Ost hätten abends zu wenig Anschluss.

Nahverkehr keine gute Alternative zum Auto in Augsburg

Mit der einfachen Formel, dass man ab dem Königsplatz zu jeder vollen Viertelstunde in alle Richtungen fahren könne, sei der Nahverkehr bisher eine gute Alternative zum Auto gewesen, so Jörg Bruchertseifer, bei Pro Bahn zuständig für das Thema Fahrgastinformation. Um die Klimaziele zu erreichen, müsse der öffentliche Verkehr eine gute Alternative zum Individualverkehr darstellen. Insofern sei nicht nur eine Rücknahme der Einschränkungen nötig, sondern ein weiterer Ausbau.

Immerhin, so der Fahrgastverband, sei es positiv, dass der Nachtbusverkehr nun wieder aufgenommen wurde, vor allem, da dieser nun mit den normalen Tickets nutzbar ist und keine speziellen Nachtbustickets mehr gekauft werden müssen. Das Nachtbusticket wurde zum Jahreswechsel abgeschafft. Faktisch blieb dies folgenlos, weil coronabedingt bisher keine Nachtbusse fuhren. (skro)

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

09.10.2021

5 Minuten Takt, der bei der kleinsten Störung zum 15 - 1 - 1 Minuten Takt wird wenn drei Trams hintereinander kommen und die Verspätung durch Mini Standzeit an der Endhaltestelle nicht eingeholt wird.
Keine Ahnung wie das andere Städte mit 10 Minuten Takt hinbekommen?

Permalink
09.10.2021

Eh total logisch wenn man Abstand halten soll usw. und dann weniger Fahrzeuge fahren ?
Eigentlich sollten bei einem „coronafahrplan“ mehr Fahrzeuge fahren?

Permalink
09.10.2021

Eigentlich ist das jetzt kein "Corona" Fahrplan sondern ein "Tarifreform" Fahrplan ;-)

Permalink