Newsticker
SPD beschließt Aufnahme von Ampel-Koalitionsgesprächen im Bund
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Augsburg: Protest-Auftakt: Mitarbeiter von Premium Aerotec wehren sich gegen Zerschlagung

Augsburg
17.09.2021

Protest-Auftakt: Mitarbeiter von Premium Aerotec wehren sich gegen Zerschlagung

In Augsburg protestieren Mitarbeiter von Premium Aerotec gegen die Pläne von Airbus.
Foto: Bernd Hohlen

Plus Alle 2800 Beschäftigten des Flugzeugzulieferers Premium Aerotec sind zu Streiks aufgerufen. Sie wollen die von Airbus geplante Zerschlagung ihres Standorts nicht mittragen.

Wo eigentlich Autos fahren, geht am Freitagvormittag nichts mehr: Die Polizei hat um 9.30 Uhr die Haunstetter Straße auf Höhe des Werks von Flugzeugzulieferer Premium Aerotec gesperrt. Eine Umleitung ist ausgeschildert. Grund für die Einschränkungen ist eine Kundgebung. Die Gewerkschaft IG Metall hat Beschäftigte aller Schichten und aller vier Werksteile von Premium Aerotec zu Warnstreiks aufgerufen, die am Freitagvormittag gegen halb zehn begannen und bis Samstag etwa 6 Uhr andauern sollen. Die zentrale Kundgebung vor dem Hauptgebäude bildet dabei den Auftakt der Proteste. Ab 11 Uhr wird die Haunstetter Straße dann aber wieder für den Verkehr frei gegeben, der Streik dauert an.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.