1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Augsburg: Rentner sprüht Radlerin Pfefferspray ins Gesicht

Prozess

25.03.2011

Augsburg: Rentner sprüht Radlerin Pfefferspray ins Gesicht

Prozess.
Bild: dpa

Ab und zu nehmen ordnungsliebende Bürger das Recht selbst in die Hand – verbotenerweise, wie jetzt ein Prozess in Augsburg zeigt.

Weil die Polizei nicht zu jeder Zeit an jedem Straßeneck stehen kann, nehmen ordnungsliebende Bürger das Recht auch mal selbst in die Hand – verbotenerweise, wie jetzt ein Prozess vor Amtsrichterin Alexandra Körner zeigt. Im September war eine 57-jährige Radlerin in einer Einbahnstraße nahe dem Bahnhof Hochzoll entgegen der Fahrtrichtung gestrampelt, was nicht erlaubt war. Ein Rentner (75), zu Fuß unterwegs, forderte die Radfahrerin auf, umzudrehen. Die dachte nicht daran. Deshalb stellte sich der „Hilfsgendarm“ mitten auf die Fahrbahn, hielt seinen Stock quer vor die Brust und herrschte die Frau an: „Polizei, Ausweis zeigen.“

Als die Radlerin ihrerseits den Polizeiausweis zu sehen verlangte, holte der Rentner Pfefferspray aus der Jacke und sprühte es der Frau ins Gesicht, deren Augen von Rettungssanitätern gespült werden mussten. Der Hobby-Polizist musste sich jetzt wegen Nötigung, Amtsanmaßung und gefährlicher Körperverletzung verantworten. Er gab an, er habe sich damals im Recht gefühlt, jetzt wisse er allerdings, dass er falsch gehandelt habe. Richterin Körner verurteilte den Rentner zu einer neunmonatigen Bewährungsstrafe und einer Geldauflage von 1000 Euro. (utz)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20B%c3%bccherei12Apo_02.tif
Jubiläum

Die Bücherei vor Ort ist ein Segen

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen