Newsticker
EU plant mit 300 Milliarden Euro für Unabhängigkeit von Russlands Energie
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Augsburg: Stadtsparkasse Augsburg kündigt Prämiensparverträge

Augsburg
25.02.2020

Stadtsparkasse Augsburg kündigt Prämiensparverträge

Auch die Stadtsparkasse Augsburg kündigt die Prämiensparverträge ihrer Kunden.
Foto: Felicitas Macketanz

Plus Die Stadtsparkasse Augsburg beruft sich, wie andere Banken auch, auf ein Urteil des Bundesgerichtshofs zum Prämiensparen. Was Verbraucherschützer jetzt raten.

Der Ärger begann aus Kundensicht am 14. Mai 2019, als der Bundesgerichtshof (BGH) entschieden hatte, dass Sparkassen die sogenannten Prämiensparverträge unter gewissen Umständen kündigen dürfen. Für die Sparer deshalb ärgerlich, weil diese Anlageform für sie durchaus attraktiv ist. Denn neben den Zinsen gibt es jährlich eine zusätzliche, von den Sparkassen gezahlte Prämie. Diese ist abhängig vom Sparvolumen und steigt mit der Laufzeit an. Ein Beispiel: Wer einen Vertrag bei der Stadtsparkasse Augsburg hat und im Jahr 1000 Euro einbezahlt, bekommt in der höchsten Prämienstufe am Jahresende 500 Euro dazu. Das Prämiensparen ist außerdem risikofrei. Doch nun schauen viele Sparer in die Röhre.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

25.02.2020

Da gibt es nur einen Rat:

Wenn die Banken meinen, Sparverträge kündigen zu müssen, sollten die Kunden ebenfalls konsequent sein und komplett die Bank wechseln.

Ich bin schon seit über 20 Jahren ein Direktbank-Kunde, weil ich es nicht einsehe, mein sauer verdientes Geld verschleudern zu müssen. Ich zahle nichts für das Girokonto, kann weltweit kostenlos Bargeld abheben und die Kreditkarten kosten auch nichts.

Ich entscheide, wem ich Geld schenken möchte. Banken, Versicherungen und Handel gehören definitiv nicht dazu. :-)

In diesem Sinne

Permalink
25.02.2020

Sie haben völlig recht!
Es gibt so viele Banken mit hervorragenden Leistungen zu geringen bis gar keinen Kosten.

Die Sparkasse ist ein Dinosaurier der Finanzwelt. Wer hier noch freiwillig sein Konto führt, ist selbst schuld.

Permalink