Newsticker
RKI meldet 7894 Corona-Neuinfektionen - Umfrage: Mehrheit hält Freiheiten für Geimpfte für falsch
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Augsburg: Sturmböen in Augsburg bringen Baum ins Wanken

Augsburg
04.05.2021

Sturmböen in Augsburg bringen Baum ins Wanken

Trotz starker Sturmböen meldete die Augsburger Berufsfeuerwehr am Nachmittag keine größeren Einsätze.
Foto: Wolfgang Widemann (Symbolbild)

Die Feuerwehr muss einen Baum und eine Dachterrasse sichern. Trotz Sturmböen am Dienstag hielten sich die Schäden in Augsburg offenbar in Grenzen.

Über Augsburg wehten am Dienstagnachmittag teilweise heftige Sturmböen hinweg. Nach Angaben der Berufsfeuerwehr hielten sich die Auswirkungen bis Redaktionsschluss dieser Ausgabe jedoch in Grenzen. An der Berliner Allee auf Höhe der Brückenstraße drohte ein Baum im Wind umzukippen. Die Feuerwehr rückte mit einer Drehleiter an, um den Baum von oben her zu kappen. Wegen der Sicherungsarbeiten entstand ein Verkehrsstau. Auf der Strecke verläuft die Umleitung, die wegen der Bauarbeiten in der Stadtbachstraße zwischen den Fabrikgeländen von MAN und UPM eingerichtet wurde.

Gegen 15 Uhr mussten Einsatzkräfte zudem zu einem Wohnhaus am Mauerberg ausrücken. Nachbarn hatten Alarm geschlagen, weil sie befürchteten, dass Mobiliar von der Dachterrasse heruntergeweht werden könnte. Feuerwehrleute sicherten daraufhin zusammen mit Hausbewohnern mehrere Stühle vor dem starken Wind.

Ansonsten meldete Feuerwehrsprecher Friedhelm Bechtel am Nachmittag keine größeren Sturmeinsätze. Als einen Grund vermutete er, dass viele Bäume derzeit noch nicht sehr stark belaubt sind und deshalb Böen besser standhalten. Der Deutsche Wetterdienst hatte im Zusammenhang mit den stürmischen Winden gewarnt, dass vereinzelt Bäume entwurzelt und Dächer beschädigt werden könnten. Die Experten rieten zur Vorsicht wegen herabstürzender Äste, Dachziegeln oder Gegenständen. (eva)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren