Newsticker
Scholz kündigt weitere Waffenlieferungen an – USA verstärken Truppen
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Augsburg: Sudetendeutsche: Die Erinnerung lebt fast nur noch im Museum

Augsburg
07.02.2019

Sudetendeutsche: Die Erinnerung lebt fast nur noch im Museum

Anita Donderer und Herbert Götz setzen sich für die Freundschaft mit der Partnerstadt Neudek ein. Die Partnerschaft besteht schon seit 1954, wie man auf der Urkunde im Neudeker Museum in Göggingen sehen kann.
2 Bilder
Anita Donderer und Herbert Götz setzen sich für die Freundschaft mit der Partnerstadt Neudek ein. Die Partnerschaft besteht schon seit 1954, wie man auf der Urkunde im Neudeker Museum in Göggingen sehen kann.
Foto: Peter Fastl

In Augsburg erinnern die Namen vieler Unternehmen und Institutionen an ihre Gründer aus dem Sudetenland. Die Enkel wissen oft nicht mehr viel über ihre Wurzeln.

Der Zustrom von Flüchtlingen nach Deutschland wird mitunter mit der Vertreibung nach dem Zweiten Weltkrieg verglichen. Es gibt mindestens zwei wichtige Unterschiede: Flucht aus der Heimat ist etwas anderes als eine gewaltsame Vertreibung. Und in den Jahren ab 1945 kamen wesentlich mehr Menschen in die damaligen Besatzungszonen als heute und zudem in ein Land, das eigentlich nur sehr begrenzte Aufnahmefähigkeit hatte. Die Vertriebenen erwiesen sich aber bald nicht als Belastung, sondern als wertvolle Hilfe beim Wiederaufbau und Wirtschaftsaufschwung. Vieles von dieser Geschichte ist inzwischen vergessen, wenn man beispielsweise die Sudetendeutschen in Augsburg betrachtet.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.