Newsticker
Söder: Bayern will Maskenpflicht im Unterricht nach den Ferien wieder einführen
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Augsburg: Tödliche Messerattacke an Haltestelle: Die Frage nach dem Warum bleibt

Augsburg
17.08.2021

Tödliche Messerattacke an Haltestelle: Die Frage nach dem Warum bleibt

Blumen, Kerzen und ein Foto des Opfers säumten in den Tagen nach der tödlichen Messerattacke den Boden neben der Bushaltestelle in Pfersee.
Foto: Annette Zoepf

Plus Eine junge Frau rammt in Augsburg bei einem offenbar harmlosen Streit einem 28-Jährigen ein Messer in die Brust. Sie wird wegen Totschlags zu fast acht Jahren Jugendstrafe verurteilt.

Am frühen Abend des 25. November 2020 beobachten mehrere Zeugen im Schummerlicht der Straßenlampen, wie drei Personen an einer Bushaltestelle im Augsburger Stadtteil Pfersee scheinbar ganz harmlos miteinander rangeln. Aus der Schubserei wird urplötzlich tödlicher Ernst. Auf einmal greift sich einer der Beteiligten an den Hals, bricht zusammen. Ein Passant eilt hinzu, hört das Röcheln des Verletzten im Todeskampf, sieht, wie dessen Bauch voller Blut ist. Alle Hilfe kommt zu spät. Innerhalb kürzester Zeit ist der junge Mann tot. Ein einziger Stich mit einem Taschenmesser mitten ins Herz hat ihm das Leben genommen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.