Newsticker
G7-Staaten wollen ärmeren Ländern mit 2,3 Milliarden Impfdosen helfen
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Augsburg: Trotz geplanter Spende: Augsburg lehnt Luftfilter für alle Schulklassen ab

Augsburg
26.04.2021

Trotz geplanter Spende: Augsburg lehnt Luftfilter für alle Schulklassen ab

Können mobile Luftreinigungsgeräte die Luft in Klassenzimmern frei von Viren halten? Die Stadt ist skeptisch, und lehnte drum ein Spendenangebot ab.
Foto: dpa (Symbolbild)

Plus Aerosolforscher hatten für den Einsatz von mobilen Luftreinigern in Schulen plädiert. Eine ehemalige Stadträtin wollte Spenden für Geräte sammeln, doch die Stadt Augsburg sagte Nein.

"Drinnen lauert die Gefahr." Unter diesem Motto gingen Aerosolforscher vor rund zwei Wochen an die Öffentlichkeit. In ihrem offenen Brief an die Bundesregierung findet sich eine Handlungsempfehlung, die auch an Schulen gerichtet ist: "Raumluftreiniger und Filter sind überall dort zu installieren, wo Menschen sich länger in geschlossenen Räumen aufhalten müssen." An Augsburger Schulen gibt es bisher erst 35 solcher Geräte. Der Versuch einer ehemaligen Stadträtin, mehr Luftfilter zu beschaffen, wurde abgeblockt.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

27.04.2021

Ja mit der Belastung bzw. Überforderung der Hausmeister hat die Stadt Augsburg schon ein Problem. Zuerst wird nach der Vorgabe "Hauptsache billig" vergeben und wenn dann der Hausmeister (an den Leistungen) spart fehlt die Kontrolle durch die Stadt. Müssen die öffentlichen Gehwege im Bereich von Schulen (z.B. der Wittelsbacher Schule) so ausschauen dass sich eine Wildsau darauf wohlfühlen könnte. Maximal einmal im Jahr zu keheren ist einfach Ökologie hin oder her zu wenig. Das müsste auch die Frau Wild kapieren.

Permalink
26.04.2021

Nur 35 Klassenzimmer lassen sich schlecht lüften in Augsburg? Das UBA hält solche Räume übrigens für grundsätzlich ungeeignet, dort bräuchten die Schulen demnach unbedingt Lüftungsanlagen, um die erforderliche Luftqualität (CO2, Schadstoffe, Feuchtigkeit) unabhängig von Corona zu erreichen!
In den anderen Klassenräumen und Fachräumen kann demnach in Augsburg mindestens 6x in der Stunde durch die Fenster ein Luftaustausch erfolgen? Und das auch bei geringerem Temperaturunterschied zwischen der Raumluft und der Außenluft im Frühjahr?

Hier die Sammlung des Wissenschaftliche Dienstes im Auftrag einer Grünen Bundestagsabgeordneten:
https://margit-stumpp.de/wp-content/uploads/2021/03/WD-8-036-21-Dokumentation-Wirksamkeit-von-Luftfiltern.pdf

Das UBA lehnt übrigens Luftreiniger nicht ab, sondern verweist auf die erforderliche Zufuhr von Frischluft:

"Deswegen seien mobile Luftreinigungsgeräte nicht als Ersatz, sondern allenfalls als Ergänzung zum aktiven Lüften geeignet.
Könnten Räume nicht gelüftet werden, seien die Räume aus innenraumhygienischer Sicht nicht
für den Unterricht geeignet.19 Diese Auffassung wurde nochmals in einer Darstellung des UBA
vom 11. Februar 2021 bekräftigt."

https://www.umweltbundesamt.de/presse/pressemitteilungen/coronaschutz-in-schulen-alle-20-minuten-fuenf

Permalink
26.04.2021

Die sogenannten Grünen können es eben nicht. Die sind allenfalls grün hinter den Ohren!

Permalink
26.04.2021


>> Man habe aus Fördergeldern des Freistaats insgesamt 35 Luftfiltergeräte angeschafft, für Klassenräume, die nicht oder nicht ausreichend gelüftet werden können. Denn nur dort seien laut Umweltbundesamt (UBA) mobile Luftreiniger sinnvoll. Dieser Einschätzung folgt auch das Augsburger Gesundheitsamt in seiner Bewertung: "Eine Wirksamkeit hinsichtlich des Infektionsschutzes ist nicht ausreichend belegt. <<

Man kauft für schlecht zu lüftende Klassenzimmer mobile Luftreiniger, deren Wirksamkeit nich ausreichend belegt ist.

Das erinnert mich an:

https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/news/artikel/2020/02/11/corona-sollte-ich-eine-maske-tragen-und-wie

>> Zu der Frage, wann die Allgemeinheit eine Maske tragen sollte, informiert die Weltgesundheitsorganisation (WHO) ausführlich...

Wenn Sie gesund sind, brauchen Sie nur dann eine Maske zu tragen, wenn Sie eine Person mit Verdacht auf eine 2019-nCoV-Infektion betreuen. <<

Permalink