Newsticker
Sieben-Tage-Inzidenz steigt wieder und liegt jetzt bei 442,1
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Augsburg: Verhängt Augsburg bei Corona-Fällen zu schnell Quarantäne-Maßnahmen?

Augsburg
06.11.2020

Verhängt Augsburg bei Corona-Fällen zu schnell Quarantäne-Maßnahmen?

Weil einzelne Schüler positiv auf Corona getestet wurden, sind auch an der Maria-Stern-Schule in Göggingen viele Schulklassen nach Hause geschickt geworden.
Foto: Ulrich Wagner

Plus Wenn an einer Schule in Augsburg ein Corona-Fall auftritt, müssen sofort alle Mitschüler 14 Tage in Quarantäne. In den Nachbarlandkreisen wird das anders gehandhabt.

Wer als Kontaktperson eines Corona-Infizierten vorsorglich in Quarantäne muss, ist für 14 Tage lahm gelegt, selbst wenn ein Test negativ ausfällt. Immer wieder taucht die Frage auf, ob man wirklich die volle Zeit absitzen muss, vor allem nachdem das Thema in der Stadt Augsburg und den angrenzenden Landkreisen scheinbar unterschiedlich behandelt wird.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

06.11.2020

Eine Alltagsmaske ist kein ausreichender Eigen-Schutz, die Regelung in Augsburg für Kontaktpersonen in den Schulen ist daher völlig richtig umgesetzt. Angesichts der aktuellen Werte und der vermuteten Dunkelziffer ist Vorsicht angebracht.
Italien schließt in den besonders betroffenen Regionen die Schulen, weil diese trotz Hygienemaßnahmen zur Verbreitung beitragen.

Permalink
06.11.2020

Ich war ohne Symptome mit 2 negativen Tests 14 Tage in Quarantäne und meine erkrankte Kollegin war wieder einen Tag vor mir im Büro. Die negativen Tests sehen wollte niemand vom Gesundheitsamt - ich steckte ja sowieso in Quarantäne.

Mir scheint hier wird eine markante Sicherheitsphilosophie gelebt, die an anderer Stelle zur Bekämpfung der Pandemie mehr helfen würde.

Die Maßnahme kann extrem sein, wenn sie nur jemand anderen trifft und dem Staat kein Geld kostet?

Permalink
06.11.2020

Über solche und ähnliche Geschichten der Stadtregierung Ausgburgs nebst untergeordneten Ansammlungen könnte man sicherlich ein dickes Buch schreiben. Schikane pur

Permalink
06.11.2020

Mit einem negativen Test würd ich glaub rausgehen? Also nicht gerade in die Arbeit wo sie Bescheid wüssten, aber zum einkaufen schon. Weil wegen Körperverletzung könnten sie mich dann bestimmt nicht verurteilen als Gesunde. Und denken tu ich lieber noch selber.

Permalink