Newsticker
Baden-Württemberg will 3G-Regel für Beschäftigte mit Kundenkontakt einführen
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Augsburg: Warum der Marktsonntag in Oberhausen nicht überall Zustimmung findet

Augsburg
27.07.2021

Warum der Marktsonntag in Oberhausen nicht überall Zustimmung findet

So kennt man den Marktsonntag in Oberhausen. In den Jahren 2022 bis 2032 soll er weiter stattfinden. Doch es gibt auch Kritik an diesem Format.
Foto: Annette Zoepf (Archivbild)

Plus In Oberhausen kann weiterhin einmal im Jahr sonntags das Stadtteilfest mit geöffneten Läden stattfinden. Doch nicht allen Augsburger Stadträten passt das.

Gegen fünf Stimmen hat der Stadtrat beschlossen, den Oberhauser Marktsonntag in den Jahren 2022 bis 2032 weiter zu ermöglichen. Der Marktsonntag, an dem viele Geschäfte geöffnet haben und sich Vereine und Organisationen mit Ständen präsentieren, findet seit vielen Jahren statt. Allerdings gab es eine Debatte über die Zukunft.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.