Newsticker
SPD beschließt Aufnahme von Ampel-Koalitionsgesprächen im Bund
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Augsburg: Wie Corona den Bedürftigen in Augsburg zusetzt

Augsburg
18.03.2020

Wie Corona den Bedürftigen in Augsburg zusetzt

Die Augsburger Tafel musste ihren Betrieb wegen der Corona-Problematik umorganisieren.
Foto: Annette Zoepf

Plus Die Augsburger Tafel will ihren Betrieb vorerst noch aufrechterhalten. Andere Dienste mussten bereits schließen oder ihr Angebot spürbar herunterfahren.

Weit mehr als 100 Tafeln in Deutschland haben ihren Betrieb wegen der Ausbreitung des Coronavirus bereits eingestellt. Die Leidtragenden sind arme Menschen, denen in ohnehin schweren Zeiten eine wichtige Stütze wegbricht. Auch bei der Tafel Augsburg, die rund 4000 Bedürftige in sechs Ausgabestellen versorgt, gab es jetzt eine Krisensitzung. „Wir haben drei Stunden lang über alle möglichen Szenarien diskutiert, bis hin zur sofortigen Schließung. Dann haben wir uns entschieden, vorerst noch weiterzumachen, allerdings in einem veränderten Modus“, sagt Fritz Schmidt, Vorsitzender des Trägervereins.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.