Newsticker
Lollitests verzögern sich in manchen bayerischen Grund- und Förderschulen
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Augsburg: Wie ein Wasserwerk die Cholera in Augsburg auszurotten half

Augsburg
27.08.2020

Wie ein Wasserwerk die Cholera in Augsburg auszurotten half

Bestes Trinkwasser lieferte ab Oktober 1879 das neue Wasserwerk am Hochablass. Die restaurierte Anlage ist ein technisches Denkmal von europäischem Rang.
Foto: Sammlung Häußler

Plus In vergangenen Jahrhunderten starben in Augsburg viele Tausend Menschen an den Infektionskrankheiten Pest und Cholera. Mangelnde Hygiene war einer der Hauptgründe.

In aller Welt hofft man, dass die Corona-Pandemie endet und in die Geschichte eingeht wie Epidemien vergangener Jahrhunderte. Augsburgs Chronisten berichten von einer Vielzahl. Pest und Cholera verursachten den Tod Tausender. Historiker haben sich damit tiefgründig beschäftigt. Ihren Forschungen zufolge trat die „Pestilenz“, der „Schwarze Tod“ oder das „große Sterben“, wie die Pest genannt wurde, 1347 bis 1351 erstmals in Europa auf. 1379 erreichte sie Augsburg.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.