Bundestagswahl
Alle Hochrechnungen und Ergebnisse für alle Wahlkreise
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Augsburg: Wie sich Augsburger jetzt noch von der Corona-Impfung überzeugen lassen

Augsburg
09.09.2021

Wie sich Augsburger jetzt noch von der Corona-Impfung überzeugen lassen

Auf dem Platz vor dem Grünen Kranz in Lechhausen haben sich in den vergangenen Wochen mehr als 1400 Menschen impfen lassen - darunter auch viele Migrantinnen und Migranten.
Foto: Michael Hochgemuth

Plus Augsburg hat die zweithöchste Corona-Inzidenz in Bayern, doch die Impfkampagne kommt nur mühsam voran. Welche Impfangebote funktionieren - und wie die Stadt weitermachen will.

Immer wieder hatte er überlegt, ob er sich impfen lässt. Jetzt sitzt Mahmut Abderdam tatsächlich vor dem Impfmobil in Lechhausen vor dem Grünen Kranz und wartet auf seine erste Spritze. Aus zwei Gründen, wie der 23-jährige gebürtige Syrer sagt: "Ich will ab Oktober wieder ins Fitnessstudio gehen und nicht jedes Mal einen Test bezahlen." Zudem habe er bei Freunden gesehen, dass sie die Impfung gut vertrugen. Knapp über 56 Prozent der Augsburgerinnen und Augsburger sind bislang komplett geimpft, die Sieben-Tage-Inzidenz ist zuletzt dennoch enorm gestiegen. Am Donnerstag lag sie bei 162,6 - hinter der Stadt Rosenheim die zweithöchste in Bayern. Für die Stadt werden die Bemühungen, Menschen zum Impfen zu bewegen, immer zäher. Deshalb wird demnächst auch ein neuer Impfstandort ausprobiert.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

09.09.2021

Ein Gutes hat ja das Ganze. Die Impfstoffe brauchen keine 12 Jahre mehr, bis sie entwickelt und zugelassen werden. Jetzt geht das in 6 Monaten..alles andere wäre sehr erklärungsbedürftig...

Permalink
09.09.2021

Haben sie mal was von Wissenschaft gehört - anscheinend nicht, aber diese gibt es! Ergebnisse zeigen es!

Permalink