Newsticker
Kabinett Merkel entlassen - neuer Bundestag zu erster Sitzung zusammengekommen
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Augsburg: Zwei Drittel der Augsburger Kita-Kinder sind in Notbetreuung

Augsburg
12.01.2021

Zwei Drittel der Augsburger Kita-Kinder sind in Notbetreuung

Tanja Schilling kümmert sich um die Kinder in der Notbetreuung der Kindertageseinrichtung St. Elisabeth in Lechhausen.
Foto: Silvio Wyszengrad

Plus Schulen und Kitas sind geschlossen. Kinder, die keine Betreuung erhalten können, haben Anspruch auf Notbetreuung. Das betrifft 65 Prozent aller Kita-Kinder.

35 Kinder sind am Montag in der Notbetreuung der Kita St. Elisabeth in Lechhausen. Normalerweise besuchen 250 Jungen und Mädchen Augsburgs größte Kindertagesstätte. In den kommenden Tagen rechnet Kita-Leiterin Maria Marberger auch mit noch mehr Kindern, die das Betreuungsangebot während des Lockdowns in Anspruch nehmen. "Die Eltern lassen ihre Kinder zu Hause, wenn es geht. Aber viele können einfach nicht mehr leisten", weiß die Leiterin der katholischen Einrichtung. Etwa weil sie arbeiten oder weil sie neben dem Kita-Kind auch noch ein Grundschulkind beim Homeschooling unterstützen und beaufsichtigen müssten.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

12.01.2021

2/3 oder 35 von 250? Clickbait Überschriften anstatt seriösem Journalismus?

Permalink
12.01.2021

Lieber Herr B.,

das Lesen des Artikels hilft hier weiter. " "Bei den Kitas der freien und städtischen Träger gibt es eine Auslastung von 65 Prozent. Das bedeutet, dass rund zwei Drittel der Kinder in der Notbetreuung in den Kitas sind. Die Situation ist dabei von Kita zu Kita sehr unterschiedlich", sagt Martina Wild."

Freundliche Grüße

Permalink