Newsticker
WHO empfiehlt Müttern, Neugeborene nach Infektion oder Impfung weiter zu stillen
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Augsburger Geschichte: Platz für Neues: Warum das Heilig-Kreuz-Tor in Augsburg verschwand

Augsburger Geschichte
11.07.2021

Platz für Neues: Warum das Heilig-Kreuz-Tor in Augsburg verschwand

Am Ende der Ludwigstraße bildete die Durchfahrt des Heilig-Kreuz-Tors eine Engstelle. Deshalb wurde der Torturm 1807 abgebrochen.
Foto: Sammlung Häussler

Plus Eine königlich-bayerische Verwaltung leitete ab 1806 in Augsburg eine neue Epoche ein. Mit dem Abbruch des Torturms begann das "Entmittelaltern".

Am Beginn der Heilig-Kreuz-Straße trägt ein Pavillon eine Inschriftplatte: "Hier stand der Kreuz-Thorthurm. Erbauungszeit 11. Jahrhundert, abgebrochen 1807." Den Standort und das Aussehen des Torturms überliefern Bilder. Der Abbruch des Torbaus war der erste Eingriff in die Alt-Augsburger Bausubstanz. Mit der Beseitigung dieses historischen Bauwerks begann das "Entmittelaltern" der Stadt. Eine königlich-bayerische Stadtverwaltung hatte den Abbruch angeordnet. Sie hatte seit 1806 im ehemals selbst verwalteten Augsburg das Sagen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.