1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Augsburger Polizei setzt auf die „Spuckhaube“

Augsburg

18.07.2012

Augsburger Polizei setzt auf die „Spuckhaube“

Bei der Augsburger Polizei sind schon seit einigen Jahren sogenannte Spuckhauben im Einsatz.

In Bremen wird gerade heftig darüber diskutiert, in Augsburg sind sie schon seit einigen Jahren im Einsatz: Sogenannte Spuckhauben.

Duie werden einem Delinquenten über den Kopf gezogen werden, damit er Polizeibeamte nicht anspucken kann. In Bremen laufen Politiker teilweise dagegen Sturm und ziehen Vergleiche mit dem US-Straflager von Guantanamo. Damit habe die Spuckhaube nichts zu tun, widerspricht ein Sprecher der Augsburger Polizei. „Es geht darum, die Beamten zu schützen. “ Teils könnten mit der Spucke auch Krankheiten übertragen werden – etwa Hepatitis-B-Viren.

Zuletzt am Dienstag im Einsatz

In Augsburg kam eine Spuckhaube – ein Haube aus Kunststoff – zuletzt am frühen Dienstagmorgen zum Einsatz. Gegen 5.15 Uhr wurde die Polizei wegen eines Randalierers zur Tankstelle am Leonhardsberg gerufen. Als die Beamten die Personalien des 25-jährigen Studenten aufnehmen wollten, beleidigte er die Polizisten. Da er keinen Ausweis bei sich hatte, wurde er zur Polizeiinspektion gebracht. Laut Polizeibericht beschimpfte er die Beamten dort weiterhin mit obszönen Ausdrücken und versuchte, diese zu bespucken. Deshalb wurde er mit einer Spuckhaube über dem Kopf in den Arrest transportiert. jöh

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren