Newsticker

Bayerns Ministerpräsident Söder will Corona-Regeln in Kommunen an Grenzwerte koppeln
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Augsburger Rathausplatz: Über 6000 Menschen fieberten mit

WM-Halbfinale

08.07.2010

Augsburger Rathausplatz: Über 6000 Menschen fieberten mit

Fans auf dem Rathausplatz in Augsburg. Bild: Silvio Wyszengrad

Über 6000 Menschen verfolgten das WM-Halbfinale auf dem Augsburger Rathausplatz. Bei manchem enttäuschten Fan flossen dann Tränen. Von Michael Hörmann

Jubel, Trubel, Heiterkeit - gestern Abend kurz vor 22.30 Uhr. Glückliche Menschen fielen sich in die Arme und riefen laut "ole". Es waren Spanier, die rund um die Bodega Bar "La Bomba" den Erfolg ihrer Mannschaft im WM-Halbfinale bejubelten: Spanien schlug Deutschland mit 1:0 und steht im WM-Finale.


Etwas abseits der jubelnden Spanier standen zunächst einige Deutsche - die Enttäuschung über das Scheitern der eigenen Mannschaft war nicht zu übersehen. Zu späterer Stunde wurde dann aber wieder gemeinsam gefeiert. Mit den spanischen Freunden. "Wir haben uns vor Jahren schon in der spanischen Bodega Bar im La Bomba kennengelernt und gestalten seitdem unsere Freizeit vielfach mit Partys, Ausflügen und teils sogar gemeinsamen Urlauben", sagte Peter Schwab.

Schauplatzwechsel: Auf dem Rathausplatz hatten über 6000 Zuschauer das Fußballspiel verfolgt. So viele Fans durften auf das Areal. Beim Public Viewing kochte die Stimmung mehrfach hoch. Bei so manchem Fan war eine Träne nicht zu übersehen, als sich das Scheitern der deutschen Elf abzeichnete.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Ach wie wäre es schön gewesen, wieder - wie bei den gewonnenen Spielen gegen England und Argentinien - im Autokorso durch die Innenstadt zu fahren. Einige hupten zwar gestern Abend dennoch, doch die ganz große Party fiel flach.

Viele Fußballfans, die auch in den teils überfüllten Biergärten das WM-Halbfinale verfolgten, zog es nach Spielende noch in die Maximilianstraße. Rund um den Herkulesbrunnen war kurz vor Mitternacht einiges los. Zu diesem Zeitpunkt hatten sich auch jubelnde Spanier eingefunden, die ihr Glück kaum fassen konnten.

Eine gute Nachricht für Fußballfans, die gerne gemeinsam das Public Viewing-Erlebnis genießen, hatte am gestrigen Mittwoch der Geschäftsführer der City Initiative Augsburg, Heinz Stingwagner. Die CIA wolle auch bei den künftigen großen Turnieren den Rathausplatz zur ersten Adresse für Fußballfans machen. Public Viewing soll es weiterhin geben (siehe Nachgefragt unten). Bei der WM 2010 werden jetzt noch das Spiel um Platz 3 mit deutscher Beteiligung und das große WM-Finale gezeigt. Michael Hörmann

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren