1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Augsburger Stadtrat: Twittern wieder erlaubt

Nach Verbot

24.08.2010

Augsburger Stadtrat: Twittern wieder erlaubt

Twitter. Bild: Screenshot/Montage
Bild: twitter.com

Die Augsburger Stadträte sollen künftig wieder Kurzmitteilungen aus den Stadtratssitzungen ins Internet stellen dürfen. Allerdings mit Einschränkungen.

Stadträte sollen künftig aus den Stadtratssitzungen Kurzmitteilungen ins Internet stellen dürfen. Twittern, wie es in der Fachsprache heißt, wird erlaubt. Allerdings mit Einschränkungen: So dürfen die Kollegen nicht in ihrer Konzentration gestört werden, auch darf nicht aus nicht öffentlichen Sitzungen berichtet werden. Auch dürfen in den Kurzbotschaften keine Verunglimpfungen von anderen Stadträten erscheinen. So steht es in einer Selbstverpflichtungsvereinbarung, die am Donnerstag vom Ferienausschuss verabschiedet werden soll.

Es gibt eine entsprechende Empfehlung, die von einer Arbeitsgruppe vorbereitet wurde. Ihr gehörten Stadträte und städtische Mitarbeiter an. Der Streit ums Twittern hatte sich entzündet, als Christian Moravcik (Grüne) sehr ausführlich über den Verlauf von Stadtratssitzungen informierte. Dies passte wiederum manchem Kollegen nicht. (möh)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an digital@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20GrottenauBegehg_57.tif
Augsburg

So sieht es in der einstigen Grottenau-Post aus

ad__web+mobil@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Zugang zu allen Inhalten, mtl. kündbar, 4 Jahre Abopreis-Garantie.
So attraktiv waren Heimatnachrichten noch nie!

Zum Web & Mobil Starterpaket